10. Juni 2009 10:08

Therapie 

Die Ursache von Sex-Unlust

Homöopathie und Co.: Was Frauen wieder die Lust an der Liebe bringt.

Die Ursache von Sex-Unlust
© Getty Images

Wenn Frauen die Lust an der Lust vergeht, kann das mehrere Gründe haben. „Die weibliche Sexualität ist sehr komplex und daher anfällig für Störungen“, so Peter Husslein, Vorstand der Universitäts-Frauenklinik am AKH.

Matt statt lustig
Häufig sind Belastungen im Alltag der Lustkiller für Frauen. Dann heißt es, die eigenen Akkus wieder aufladen. Schüssler-Salze (Apotheke) helfen gegen Mehrfachbelastung: Morgens 5 bis 10 Tabletten Nr.5 Kalium phosphoricum. Mittags 3 Tabletten Nr.3 Ferrum phosphoricum und abends 5 Tabletten Nr.7 Magnesium phosphoricum.

Mehr Power
Nicht nur für männliche Unlust: Ginseng bringt auch bei müden Frauen das Blut wieder in Wallung. Bei weiblichen Orgasmusstörungen hat sich auch das pflanzliche Mittel Damiana bewährt.

Körperliche Ursachen
Aber auch körperliche Ursachen können für sexuelle Unlust sorgen. Mit zunehmendem Alter wird das Vaginalgewebe dünner. Östrogenmangel führt zu Trockenheit, Juckreiz oder Brennen. Sexuelle Stimulation kann die Beschwerden verschlimmern. Neben einer lokalen Hormontherapie raten Gynäkologen zu Gels oder Zäpfchen, die zu einer Regeneration des Gewebes in der Scheide führen.


Posten Sie Ihre Meinung Neu anmelden Login |
Facebook Kommentare
FAQ