13. Oktober 2006 15:02

Besser als Olivenöl 

Walnüsse gegen Arteriosklerose

Beim Verzehr fettreicher Mahlzeiten bewahren Walnüsse die Arterien vor Schäden.

Walnüsse gegen Arteriosklerose
© stock.xchng

Eine spanische Studie zeigt, dass die rohen Nüsse die Gefäße wesentlich besser vor Arteriosklerose schützen als etwa Olivenöl. Enthalten Mahlzeiten viele gesättigte Fettsäuren, so lösen die Fettmoleküle Entzündungsreaktionen aus: Diese verringern die Elastizität der Arterien, tragen auf Dauer zu Arteriosklerose bei und erhöhen damit das Risiko für Herzerkrankungen.

Die Forscher aus Barcelona baten nun 24 erwachsene Nichtraucher mit normalem Körpergewicht und Blutdruck, sich zwei Wochen lang mediterran zu ernähren, also wenig gesättigte und viele ungesättigte Fettsäuren zu essen. Dann verzehrten die Teilnehmer im Abstand von einer Woche zwei fettreiche Mahlzeiten, ein Käse-Salami-Sandwich und fettreiches Joghurt, wobei sie zunächst zusätzlich fünf Teelöffel Olivenöl erhielten, dann das Äquivalent zu acht Walnüssen.

Sowohl Olivenöl als auch Walnüsse senkten die Entzündungs- und Oxidationsprozesse in den Arterien. Aber zusätzlich bewahrten die Walnüsse auch die Elastizität der Blutgefäße, wie das "Journal of the American College of Cardiology" berichtet. Diese Elastizität wird gewöhnlich durch Stickstoffmonoxid (NO) gewährleistet. Fettmoleküle verringern aber nach Angaben der Forscher die Bildung dieser Substanz. Dagegen trägt die in Walnüssen enthaltene Aminosäure Arginin zur NO-Produktion bei. Zudem enthalten die Nüsse im Gegensatz zu Olivenöl die vielfach ungesättigte Alpha-Linolensäure (ALA).


Posten Sie Ihre Meinung Neu anmelden Login |
Facebook Kommentare
FAQ