08. April 2015 16:14

US-Börsen  

Dow Jones plus 0,53%

Spannung vor Fed-Protokoll und Start der US-Berichtssaison.

 Dow Jones plus 0,53%
© AFP

Die US-Börsen haben am Mittwoch kurz nach Handelsbeginn und vor wichtigen Konjunkturnachrichten befestigt tendiert. Gegen 15.55 Uhr stieg der Dow Jones Industrial Index um 93,88 Einheiten oder 0,53 Prozent auf 17.969,30 Zähler. Der S&P-500 Index gewann 9,65 Punkte oder 0,46 Prozent auf 2.085,98 Zähler. Der Nasdaq Composite Index verbesserte sich um 35,28 Punkte oder 0,72 Prozent auf 4.945,51 Einheiten.

Am Abend um 20.00 Uhr mitteleuropäischer Zeit veröffentlicht die US-Notenbank ihr Protokoll der jüngsten Zinssitzung von Mitte März. Anleger erhoffen sich Hinweise auf die Frage, wann die Fed den Leitzins zum ersten Mal seit der Finanzkrise anhebt. Zudem eröffnet der Aluminiumhersteller Alcoa nach Börsenschluss traditionell mit seinen Quartalszahlen die Berichtssaison. Im Vorfeld tendierten die Alcoa-Titel mit einem Kursplus von 2,08 Prozent.

Gesucht waren unter den Einzelwerten vor allem Pharma- und Konsumtitel. UnitedHealthGroup zogen um 1,20 Prozent an. Im Leitindex Dow Jones konnten McDonalds, Visa, und Merck & Co mit Kursgewinnen von jeweils etwa einem Prozent dahinter am deutlichsten zulegen.

Unter den im Dow gelisteten Werten stehen auch die Ölgesellschaften im Blick: In Europa war der Branchensektor um zeitweise mehr als fünf Prozent nach oben geschnellt, weil der britisch-niederländische Energiekonzern Shell den britischen Gasförderer BG Group übernehmen will. Der gesunkene Ölpreis hatte die Firmen der Branche günstiger gemacht. Analysten erwarten weitere Übernahmen. Die Titel von Chevron Corp. gaben jedoch um 0,31 Prozent ab und ExxonMobil fielen um 0,29 Prozent.

Unter den Technologiewerten fielen die Papiere von Apple um 0,44 Prozent. Die französische Großbank Societe Generale hatte ihre Kaufempfehlung für die Papiere gestrichen. Angesichts negativer Währungseffekte und einer hohen Vergleichsbasis könnte das Technologieunternehmen vor einem schwierigen zweiten Halbjahr stehen.

Aktien von Twitter bauten ihre Vortagesgewinne von rund 4 Prozent zaghaft aus und rückten um moderate 0,09 Prozent vor. Am Dienstag hatten Spekulationen über eine mögliche Übernahme die Papiere des Kurznachrichten-Dienstes auf den höchsten Stand seit Oktober vergangenen Jahres getrieben.
 




Posten Sie Ihre Meinung Neu anmelden Login |
Facebook Kommentare
Steve Jobs: Alle Storys
Kondolenzbuch
Video