Entgeltlicher Content
Edelmetalle in der Weltraumforschung

Verwendung von Edelmetallen

Edelmetalle in der Weltraumforschung

Edelmetalle und ihr Ursprung aus dem All.

Dass es einen überraschend hohen Anteil an Metallen wie Gold und Platin in der Erdkruste gibt, erklären sich Forscher mit der Theorie, dass es vor ungefähr 3,8 Milliarden Jahren einen Meteoritenschauer gab, bei dem diese Metalle zusammen mit anderem Asteroiden-Material auf die Erde prasselten. Die in dem außerirdischen Gestein enthaltenen Metalle hätten sich abgelagert und über die Zeit mit den oberen Erdschichten vermischt.
 
Erst nach dem Eintreffen von Edelmetallen aus dem Universum auf unseren Planeten entstand Leben auf der Erde, ursprünglich und in Form des Homo sapiens. Dieser Primat mochte zwei Dinge sehr gern – ein sehr seltenes, gelblich glänzendes, aber leicht formbares Metall und den Ausblick zu den Sternen, der ihn neugierig machte. Der Mensch heute, mit all seinen technischen Möglichkeiten, ist sehr gut in der Lage, den Orbit zu erforschen, und stets versucht, seine Geheimnisse zu lüften. Dabei stoßen wir noch heute auf ein altbekanntes Material – ein sehr seltenes, gelblich glänzendes, aber leicht formbares Metall. Denn in der Herstellung von Weltraumteleskopen sind Gold und Platin die Edelmetalle, die in großer Menge verbaut werden.
 
© SvenBachstroem
 

Edelmetalle in der Weltraumforschung

Edelmetalle sind nicht nur in der globalen Verkehrsinfrastruktur undenkbar. Die Automobilindustrie ist sowohl durch bestehende wie auch neue Technologien auf Gold und Silber angewiesen. Während andere Metalle bei der Durchquerung der Milchstraße ihre Form verlieren oder gar schmelzen würden, ist auch in der Forschung und Herstellung von Raketen, Shuttles, Rovern und anderen Geräten in der Raumfahrt der Einsatz von Edelmetallen aufgrund ihrer immensen Stabilität und Haltbarkeit unumgänglich. 
 
Ebenfalls mit Goldpartikeln verarbeitet sind die Visiere der Astronautenhelme, denn sie sind in der Lage, gefährliche Strahlung zu blockieren. Das betrifft gleichermaßen verschiedene Kabel und Leiterplatten, aber auch elektronische Instrumente, die von Weltraumorganisationen aus Gold gefertigt werden.
 
© Wikilmages
 
Weltraumforscher haben jahrzehntelange Arbeit geleistet, um die unterschiedlichsten Varianten an Materialien für Beschichtungen und sensible Bauteile zu testen. Kein Edelmetall hat sich so bewährt wie Gold, wodurch es sich zu einem Must-have in der Weltraumforschung etabliert hat.
 
HIER geht es zu Gold bei philoro!

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten