So viele Tage Urlaub gibt's für 2.500 €

All-Inclusive, Halbpension & Co.

So viele Tage Urlaub gibt's für 2.500 €

Familienurlaub mit 2 Kindern – das geht ins Geld. Die Reiseplattform Travelcircus hat aber ausgerechnet, wie viel Ferien eine vierköpfige Familie für 2.500 Euro bekommt: Preissieger sind Marokko und die Türkei – wer in Marokko nur Frühstück bucht, kann 14 Tage Urlaub machen, Antalya & Co. haben bei All-inclusive-Ferien mit 13 Tagen die Nase vorn (siehe Tabelle). Griechenland ist bei Halbpension (10 Tage) unschlagbar – die Überraschung: In Österreich gibt es ganze 8 Tage Urlaub.

Hier sind Ferien am längsten:

1. Marokko 14 Tage (pauschal, Frühstück)

2. Türkei 13 Tage (All-Inclusive)

3. Ägypten 11 Tage (All-Inclusive)

4. Griechenland 10 Tage (Halbpension)

5. Österreich 8 Tage (Pauschalurlaub)

6. Italien 7 Tage (pauschal, Halbpension)

7. Dubai 7 Tage (Halbpension)

8. Portugal 7 Tage (Halbpension)

9. Irland 6 Tage (pauschal, Frühstück)

10. Island 5 Tage (Rundreise)

Urlaubs-Sommer bei uns ausgebucht

Dumping-Preise in Ägypten und der Türkei machen den Mittelmeer-Stränden zu schaffen – auf Mallorca rechnen Hotels sogar mit Rückgängen von bis zu 20 %. Doch während viele noch warten, um mit etwas Glück noch ein Schnäppchen auf Mallorca & Co. zu ergattern, müssen Österreich-Urlauber schnell sein: Denn genau 40 Tagen vor Start der Sommerferien in Ostösterreich sind in den rot-weiß-roten Top-Destinationen bereits kaum mehr Hotelbetten frei. Mit ein Grund: Laut deutschen Reisebüros gibt es dort aktuell mehr Buchungen für Österreich als 2018.

Kaum Zimmer frei

Ein kurzer Hotel-Check für die Salzkammergut-Seen auf booking.com zeigt: Am Wolfgangsee etwa sind in der Woche vom 10. bis 17. August schon jetzt 88 % der Hotelzimmer gebucht, am Attersee sind sogar 90 % der Betten voll.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden
Top Gelesen 1 / 5
Darum will keiner mehr nach Mallorca
Touristenflaute Darum will keiner mehr nach Mallorca
Alarm am Ballermann: Touristenflaute macht Urlaubsinsel zu schaffen. 1
Alarm am Ballermann: Keiner will nach Mallorca
Touristenflaute Alarm am Ballermann: Keiner will nach Mallorca
Touristenflaute macht Urlaubsinsel zu schaffen - Auslastung nur bei 50 bis 60 Prozent 2
Schnäppchen-Alarm beim Sommer-Urlaub
Reisebüros locken mit Angeboten Schnäppchen-Alarm beim Sommer-Urlaub
Ibiza & Co. müssen sich Markt wieder mit Türkei teilen – Hotels leerer als sonst. 3
Mega-Staus am Wochenende erwartet
Pfingstwochenede Mega-Staus am Wochenende erwartet
Pfingst-Urlauber sollten etwas mehr Reisezeit für dieses Wochenende einplanen. 4
Der große Ferien-Report: So urlaubt Österreich
Urlaubs-Weltmeister Der große Ferien-Report: So urlaubt Österreich
Wohin soll es gehen? Wieviel darf es kosten? Und kann ich überhaupt die Landessprache? - Wohin es die Österreicher diesen Sommer zieht. 5
Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum