Diese Trauminsel birgt ein dunkles Geheimnis

Thai-Paradies Tarutao

Diese Trauminsel birgt ein dunkles Geheimnis

Die fast gänzlich unberührte, thailändische Trauminsel Tarutao bietet Erholung abseits von Massen-Tourismus. Doch das Paradies hat eine schreckliche Vergangenheit, die beim Erkunden der Insel schnell ersichtlich wird.

Wie "BBC" berichtet, befand sich früher ein Gefängnis auf der Insel. Tausende Gefangene waren seit dem Ende der 1930er auf Tarutao eingesperrt, da die Abgeschiedenheit eine Flucht beinahe unmöglich machte. Als Thailand 1941 von den Japanern besetzt wurde, brach die Lebensmittel- und Medikamenten-Versorgung auf der Insel zusammen. Aus diesem Grund beschlossen die Gefängniswärter und die Gefangenen, gemeinsame Sache zu machen.

Raubzüge und Morde

Jahrelang raubten sie auf der Straße von Malakka Schiffe aus, die nach Malaysia unterwegs waren. Um die Spuren zu verwischen, verbrannten sie daraufhin die geplünderten Schiffe und ermordeten außerdem die Besatzung, berichtet das Onlineportal "Traveller". Erst 1946 bereitete das britische Militär dem Schrecken auf dem heutigen Urlaubsparadies ein Ende.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden
Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum