Fluggesellschaften verlieren immer mehr Koffer

Kofferschwund

Fluggesellschaften verlieren immer mehr Koffer

Nicht ohne meinen Koffer! Bei Europas Fluggesellschaften gehen immer mehr Gepäckstücke verloren. Im vergangenen Jahr warteten rund 5,6 Millionen Fluggäste vergebens auf ihr Gepäck. Trotz intensiver Nachforschungen tauchten Hunderttausende Koffer nicht wieder auf. Das berichtet die "Wirtschaftswoche" unter Berufung auf eine Bilanz der Association of Eruopean Airlines (AEA).

Die größten "Verlierer"
Angeführt wird die europäische Negativstatistik von der portugisieschen Airline TAP. Dort vermissten im dritten Quartal 3,5 Prozent der Reisenden am Zielort ihre Koffer. Wenig besser schnitt British Airways mit 3,0 Prozent ab, gefolgt von Alitalia (2,8 Prozent), KLM (2,4) und Air France (1,8). Bei Lufthansa warteten im dritten Quartal 1,7 Prozent der Reisenden vergebens auf ihr Gepäck.

In 24 Stunden wiedergefunden
Grund für die Zunahme des verlorenen Gepäcks sei laut Branchenexperten die zunehmende Überlastung der Flughäfen. 90 Prozent der als vermisst gemeldeten Koffer werden binnen 24 Stunden wiedergefunden und den Fluggästen per Kurier zugestellt. Weitere fünf Prozent tauchen innerhalb von zwei bis drei Tagen wieder auf. Fünf Prozent der Gepäckstücke verschwinden allerdings für immer.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden
Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum