22. Mai 2020 00:35
Die neuen Corona-Regeln in Hotels
Grünes Licht für Urlaub in Österreich
Mit wöchentlichen Tests der Tourismus-Mitarbeiter will die ­Regierung Gäste ködern.
Grünes Licht für Urlaub in Österreich
© oe24

Es sind keine Tourismus-Gutscheine und keine Steuerzuckerl, mit denen die Regierung den heimischen Fremdenverkehr ankurbeln will. Es geht vielmehr um das Thema „sicherer Urlaub“. Mit einer (freiwilligen) Massen-Testung will die Regierung den heimischen aber auch den deutschen Urlaubsgästen signalisieren: Urlaub in Österreich ist sicher.

„Sagen Sie mir ein Land, in dem das Hotelpersonal in diesem Ausmaß getestet wird“, so Kanzler Sebastian Kurz (ÖVP) am Feiertag in der Pressekonferenz zum Start der Hotellerie am 29. Mai. „Mit dem vielen Testen soll verhindert werden, dass Sie im Fall einer Ansteckung das Virus weiterverbreiten.“ Hier die Details des Regierungsplans:

■ 65.000 Tests pro Woche: Ab Anfang Juli sollen pro Woche 65.000 Tests für Tourismusmitarbeiter zur Verfügung stehen. In den nächsten ­Tagen werden Regionen festgelegt, in denen die Tests zunächst getestet werden.

■ Wer wird getestet? Zuerst werden Mitarbeiter getestet, die direkt mit dem Gast zu tun haben, also etwa Kellner und Kellnerinnen. Wenn die Kapazitäten gesteigert sind, kommen auch Köche und Co. zum Test. Die Hoteliers können die Tests beim jeweiligen Bundesland anfordern, allerdings: Pflicht sind die Tests keine. Sie sind freiwillig.

■ Quarantäne. Bei einem positiven Test bleibt der Hotelbetrieb laut Wirtschaftskammer-Chef Harald Mahrer zudem geöffnet. In Quarantäne kommt lediglich der erkrankte Mitarbeiter. Mahrer kündigte auch ein „eigenes Paket zur Prävention an, damit es gar nicht zu Ansteckungen kommt“.

■ Kampagne. Dazu plant Tourismusministerin Elisabeth Köstinger (ÖVP) eine Kampagne in Österreich und Deutschland, um die Touristen wieder anzulocken: „Auf dich wartet ein guter Sommer“, lautet der Kampagnenslogan der Österreich-Werbung, die ein Sonderbudget von 40 Mio. Euro erhält. Die Kampagne läuft in Österreich, vor allem aber in Deutschland.

■ 4 Millionen wollen urlauben. Ob das alles zieht? Immerhin 40 % der Österreicher sagen laut marketagent.com, sie wollen ihre Ferien teilweise zu Hause und teilweise im Urlaub verbringen, weitere 9 % planen definitiv einen Urlaub – macht 4 Millionen Gäste.

Die neuen Corona-Regeln im Hotel

Hotels und Pensionen dürfen am 29. Mai – öffnen – hier die Regeln für Wellness, Frühstücksbuffet und Co.

  • Hygiene. Im Wesentlichen die gleichen Regeln wie für die Gastronomie – der wichtigste Punkt: Es muss ein Meter Abstand eingehalten werden.
  • Masken. Tragen von Mund-Nasen-Schutz im Eingangsbereich (z. B. Rezeption) ist verpflichtend – oder der Einbau von Plexiglas-Wänden.
  • Frühstücksbuffets dürfen „unter besonderen hygienischen Vorschriften“ angeboten werden: Essen vorportioniert und abgedeckt.
  • Wellnessanlagen. Sie dürfen öffnen, allerdings gilt: Maskenpflicht in Ruheräumen (nicht in Nassräumen wie Hallenbädern) sowie keine Aufgüsse in den Saunakammern. Whirlpools dürfen betrieben werden. Allerdings gilt auch hier die Abstandsregel von mindestens einem Meter.
  • Seminare. Veranstaltungen mit bis zu 100 Teilnehmern sind erlaubt.