Hotel Schwarzenberg: Zukunft ungewiss

Scheich zahlt nicht

Hotel Schwarzenberg: Zukunft ungewiss

Seit Jahren verstaubt das Palais Schwarzenberg am gleichnamigen Platz. 2007 kündigte der Saudi-Scheich Mohamed Al Jaber – ihm gehören auch die Ringstraßen-Hotels Grand Hotel und The Ring – die Neueröffnung für das gepachtete Schwarzenberg im Jahr 2009 an. Doch bis dato rückten keine Bauarbeiter an, um das Palais aus seinem Dornröschenschlaf zu wecken. Im Gegenteil: Al Jaber machte zuletzt Negativschlagzeilen, weil er etwa dem Unternehmen Kneissl die zugesagten Gelder zur Verhinderung der Pleite nicht auszahlte. Auch der Wiener Hotel-Uni Modul am Kahlenberg schuldet er dem Vernehmen nach eine recht hohe Summe.

Zahlt wieder nicht
Und bis gestern wollte er auch 20 Mio. Euro in eine Projektgesellschaft einzahlen, damit die Bauarbeiten am Schwarzenberg beginnen können – er ließ die Frist verstreichen. Nächste Woche will Al Jaber eine Stellungnahme abgeben, sagt sein Sprecher in Österreich.

Autor: mic
Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden
Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum