Irland: Geister, Pubs und grüne Wiesen

Märchenhaft

Irland: Geister, Pubs und grüne Wiesen

Einmalig und atemberaubend – so lassen sich Irlands Landschaft und Sehenswürdigkeiten wohl am besten beschreiben: Ob Hochmoor oder die dramatischen Cliffs of Moher, ob die Basaltsäulen des Giant’s Causeway in Nordirland oder die frühchristlichen Klosterruinen von Clonmacnoise am Shannon und die Karstlandschaft des Burren, dessen Flora sonst nur in arktischen Regionen zu finden ist – wer einmal hier war, spürt die Aura des Außergewöhnlichen.

Geister-Tour, IRA-Tour
Doch auch Irlands Städte haben so einiges zu bieten: In Dublin lädt das Szeneviertel Temple Bar (Weltkulturerbe) mit zahllosen Lokalen. Wer sich auf einen Stadtspaziergang der anderen Art begeben will, bucht eine der Ghosttours, die zu den zahllosen Stellen der Stadt führt, an denen Übernatürliches gesichtet wurde. Fast so gruselig ist das Zentrum der Stadt Derry. Hier sind die Folgen des Bloody Sunday, jenes von U2 besungenen Massakers am „Blutsonntag“, das 1972 den Nordirland-Konflikt eskalieren ließ, als gigantisches bewohntes „Freilichtmuseum“ zu besichtigen.

Tipps für Irland und Nordirland
Rundreise

Irland total mit Nordirland. Studienreise inkl. Flug nach/von Dublin, Bus und Hotels zu allen Sehenswürdigkeiten der Grünen Insel, 14 Tage, Infos und Buchung unter www.kneissltouristik.at, ab 2.010 Euro.

Geistertouren in Dublin
Historische Spaziergänge: Verschiedene Touren zu Fuß oder per Bus. Buchen unter: www.hiddendublinwalks.com

Dublin App
Virtueller Guide: Über iTunes, funktioniert mit GPS

Hier klicken und Traumurlaub buchen!

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden
Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum