Rauchverbot in Griechenland

Ab 1. Juli

Rauchverbot in Griechenland

In Europas Raucher-Nation Nummer eins will die Regierung vom 1. Juli an das Qualmen in allen öffentlichen Gebäuden verbieten. Dies werde für alle Arbeitsplätze, Cafes, Bars und Restaurants gelten. "Alle müssen es begreifen: Vom 1. Juli an drückt Griechenland die Zigarette aus", sagte Gesundheitsminister Dimitris Avramopoulos im griechischen Fernsehen.

Nichtraucher-Schutz
Ziel sei es, die EU-Richtlinien zum Nichtraucher-Schutz konsequent umzusetzen. In griechischen Krankenhäusern sowie in öffentlichen Verkehrsmitteln darf bereits jetzt nicht mehr geraucht werden. Ärzte beklagen allerdings noch eine mögliche Ausnahme: Besitzer von Gasthäuser, die kleiner als 70 Quadratmeter sind, dürfen dem neuen Gesetz zufolge selbst entscheiden, ob das Rauchen erlaubt oder verboten sein soll.

Nach Angaben des Gesundheitsministeriums rauchen fast 45 Prozent aller erwachsenen Griechen. Viele der bisherigen Einschränkungen sind ignoriert worden. Kaum eine Bar oder ein Restaurant in Athen hat Nichtraucherzonen.

Harte Strafen drohen
Laut Gesundheitsministerium sterben in Griechenland jährlich rund 6.000 Menschen an den Folgen zu starken Tabakkonsums. Die vorgesehen Strafen sind hart. Bei Verstößen gegen die Auflagen drohen den Besitzern von Cafes und Bars Bußgelder von bis zu 20.000 Euro.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden
Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum