Schlacht der Luxushotels um die City

Wien

Schlacht der Luxushotels um die City

Die Bundeshauptstadt boomt: Wien hat nicht nur die weltweit höchste Lebensqualität unter den Großstädten, auch der Wirtschaft scheint es wieder sehr gut zu gehen. Anders ist wohl die aktuelle Hotelbau-Hochsaison nicht zu erklären. Vor allem im Luxussegment holt Wien 2010 enorm auf: Noch heuer eröffnet die Accor-Gruppe ein Sofitel-Hotel, ein 5-Sterne-Haus (2., Praterstraße 1) sowie das Shangri La (1., Schubertring 5-7), ebenfalls ein 5-Sterne-Hotel.

Hier klicken und Reiseschnäppchen buchen!

Vis-à-vis vom Schwedenplatz entsteht neues Luxushotel
Das Sofitel, Wiens neuestes Hotel der Extraklasse, öffnet seine Pforten bereits Ende Oktober 2010. Vis-à-vis vom Schwedenplatz entsteht ein Luxushotel mit 182 Zimmern und Suiten. Das architektonische Meisterwerk in der Leopoldstadt ist dem französischen Top-Architekten Jean Nouvel zu verdanken. Er wurde vom Bauherren, der österreichischen Versicherungsgruppe Uniqa, mit der Gestaltung beauftragt. Das Sahnehäubchen des neuen Luxustempels: Der französische 3-Sterne-Koch Antoine Westermann soll im Panorama-Restaurant, im 18. Stock des Neo-Hotels, den Chef-Kochlöffel rühren.

Mit dem Shangri La öffnet heuer noch zweites Top-Hotel
Auch in der Inneren Stadt gibt es noch heuer ein prunkvolles Opening: Das 5-Sterne-Hotel Shangri La soll schon im Herbst am Schubertring eröffnen.

Auf 20.000 Quadratmetern entstehen rund 200 Zimmer bzw. Suiten, ein großzügiger Spa- und Wellnessbereich sowie ein Gourmetrestaurant. Die in Hongkong beheimatete Luxushotelkette Shangri La wird in diesem Jahr übrigens ihre allerersten Hotels in Europa eröffnen – neben Wien sperrt ein weiterer Luxustempel in Paris auf.

2011 folgt 6-Sterne-Hotel Palais Schwarzenberg
Auch im nächsten Jahr darf sich Wien über einen weiteren Nobeltempel freuen: Scheich Al Jaber errichtet im Palais Schwarzenberg (3., Schwarzenbergplatz 9) ein 6-Sterne-Hotel.

2012 folgen zwei weitere Hotel-Highlights: Das erste Four Seasons in Österreich lädt dann in die Riemergasse 7, in das Gebäude des ehemaligen Handelsgerichtes. Auf 30.000 Quadratmetern sollen 160 Zimmer und edle Suiten entstehen.

Und noch eine Premiere erwartet uns in zwei Jahren: Kempinski, eine der ältesten europäischen Luxushotelgruppen, eröffnet endlich auch in Wien ein Top-Hotel. Aus dem Palais Hansen (1., Universitätsstraße 11) wird 2012 ein 5-Sterne-Hotel. Neben 150 Zimmern und Suiten werden im Palais auch 18 Luxuswohnungen errichtet. Stararchitekt Boris Podrecca wird Anfang dieses Jahres die Pläne präsentieren.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden
Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum