Schwarzenberg im Dornröschchen-Schlaf

Hotelprojekt

Schwarzenberg im Dornröschchen-Schlaf

Landstraße. In Wien werden die Stimmen immer lauter, die dafür plädieren, dass Scheich Mohamed Al Jaber das Palais Schwarzenberg wieder zurückgeben soll. Seit Jahren verstaubt das prunkvolle Schloss und das, obwohl seit Sommer 2009 eine Baugenehmigung für ein Hotelprojekt vorliegt.

Unbeglichene Rechnungen führen zu Verunsicherung
Der Scheich sorgte zuletzt für Schlagzeilen, als er seiner Skifirma Kneissl die versprochene Finanzspritze doch nicht gab und Kneissl in Konkurs ging. Zusätzlich schulde Al Jaber der Modul-Universität am Kahlenberg einen Batzen Geld. Deswegen wird in der Hotelbranche schon offen geätzt: „Aus dem Schwarzenberg-Hotel wird mit Al Jaber nie etwas.“

Veranstalter hätten sich gerne eingemietet
Und aus der Veranstaltungs-Szene wird bereits offen gefordert: „Wenn er nicht bauen kann, soll er das Palais wieder freigeben. Wir hätten genug Interessenten für Veranstaltungen dort.“

Kein Anzeichen für baldige Bauarbeiten im Palais
Doch die Schwarzenberg’sche Stiftung, Eigentümerin des Palais, sagte zuletzt im ÖSTERREICH-Gespräch, dass Al Jaber den Vertrag einhalte, keine Veranlassung bestünde, mit dem Scheich zu brechen.

„Aber es gibt kein Anzeichen, dass mit dem Umbau zu dem geplanten 6-Sterne-Hotel begonnen wird“, heißt es gegenüber ÖSTERREICH aus der Bezirksvorstehung und von der Baupolizei. Al Jaber konnte zu keiner Stellungnahme erreicht werden.

Autor: C. Mierau
Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden
Top Gelesen 1 / 5
Tui-Chef: In diesen Ländern können wir urlauben
Mallorca als Top-Ziel Tui-Chef: In diesen Ländern können wir urlauben
 Der Touristiker zeigt sich optimistisch und meint, dass viele Länder auf den Sommertourismus vorbereitet seien. Voraussetzung sei aber stets die Grenzöffnung. 1
Slowenien attackiert Österreich: Streit um die Grenzöffnung
Buhlen um Austro-Touristen Slowenien attackiert Österreich: Streit um die Grenzöffnung
Für die Urlaubsländer geht es um Milliarden. Mit aller Kraft kämpfen sie um Austro-Touristen. 2
Grünes Licht für Urlaub in Österreich
Die neuen Corona-Regeln in Hotels Grünes Licht für Urlaub in Österreich
Mit wöchentlichen Tests der Tourismus-Mitarbeiter will die ­Regierung Gäste ködern. 3
Italien öffnet heute erste Adria-Strände
Rom kritisiert Reisebeschränkungen Italien öffnet heute erste Adria-Strände
Rimini und Riccione starten heute Badesaison. Wer hinwill, muss bei Rückkehr in Quarantäne. 4
10 Tipps für den Austro-Urlaub
Heimat-Urlaub wird der Hit 10 Tipps für den Austro-Urlaub
Drei Millionen fahren heuer auf Urlaub. Absoluter Favorit sind die Ferien in der Heimat. Zimmer in beliebten Orten werden daher knapp. 5
Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum