Stressfreier urlauben in Nebensaison

Stau meiden

Stressfreier urlauben in Nebensaison

Wer in der Hauptreisezeit Urlaub macht, braucht starke Nerven. Außerdem vonnöten: mehr Geld. Wer also nicht auf die Schulferien angewiesen ist, sollte unbedingt jetzt den Skiurlaub antreten.

Nebensaison
Bis 26. Jänner ist in vielen Wintersportgebieten Nebensaison. Das bedeutet: billigere Skipässe und niedrigere Hotelzimmerpreise sowie mehr Auswahl bei den Zimmern. „Wir haben derzeit in jeder Kategorie freie Zimmer“, so Gerhard Pilz von der Tourismus-Info Schladming. Er schätzt, dass sich Urlauber in der Nebensaison zehn bis 15 Prozent bei Zimmerpreis und Skipass ersparen.

Große Unterschiede
Aber Vorsicht: Die Verbilligungen fallen sehr unterschiedlich aus, wie ein Vergleich der Liftpreise zeigt. In manchen Skiregionen sind Skipässe erst ab Ende März wieder billiger, z. B. in Söll am Wilden Kaiser oder am Nassfeld. In einigen Skiorten sind die Tickets für Einzeltage in Neben- und Hauptsaison gleich teuer, so zum Beispiel in Obertauern (34,50 Euro) oder Ischgl (36 Euro). Hier macht sich die Nebensaison erst bei Liftkarten für mehrere Tage bemerkbar. Sparen ab dem ersten Tag kann man jetzt zum Beispiel in St. Anton (-3 Euro) und Schladming (-3,50 Euro). (spg)

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden
Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum