Neuer Reiseführer

Neuer Reiseführer

1 / 2

"Urlaub" am Wiener Naschmarkt

Ein Autor und ein Fotograf haben, wie es im Pressetext einer aktuellen Neuerscheinung heißt, "Urlaub" gemacht, und ein Buch darüber verfasst. Das Tolle daran: Wer in Wien lebt oder hier zu Besuch ist, kann die Reise sogleich selbst antreten. Denn sie führte über den Naschmarkt. Dieser ist inzwischen längst nicht mehr nur Nahversorger, sondern eines der Wiener Wahrzeichen.

Mehr als 200 Seiten
Auf mehr als 200 Seiten und zahlreichen farbigen Abbildungen wird in "Auf dem Naschmarkt" die Geschichte genauso wie die Gegenwart des Marktes lebendig. Wobei die Leser auch erfahren, dass dieser nicht immer so hieß und auch wiederholt den Standort gewechselt hat. Inzwischen ist aus dem einstigen "Aschenmarkt" ein Touristenmagnet, Freizeitareal und Szenetreff geworden.

40 Gastronomiebetriebe
So sind auf dem 2,3 Hektar großen Areal zwischen Linker und Rechter Wienzeile fast 40 Gastronomiebetriebe angesiedelt. Mehr dürfen es nicht mehr werden, damit der Naschmarkt nicht zur reinen Lokalmeile verkommt. Zumindest dürfen keine neuen Pavillons mehr errichtet werden, der Ausbau des ersten Stocks ist jedoch möglich. In einem Lokal - dem ehemaligen "Wickerl" - sind die Arbeiten dafür bereits im Gange.

Spaziergänge über den Markt
Der Journalist Achim Schneyder und der Fotograf Rudolf Semotan berichten von ihren zahlreichen Spaziergängen über den Markt. Besucht haben sie dabei nicht nur die trendigen Treffpunkte, sondern auch Klassiker wie den "Gurken Leo" oder, natürlich, den "Urbanek". Und sie haben auch nicht auf den samstäglichen Flohmarkt vergessen, der in gewisser Weise auch zum Naschmarkt gehört.

Naschmarkt-ABC
Abgerundet wird das Buch durch ein Naschmarkt-ABC, das von A wie "Akad" (Orient-Stand mit der Nummer 322) bis zu Z wie "Zur Eisernen Zeit" (Wirtshaus mit "formidablem" Gulasch) reicht. Lediglich ein Marktplan fehlt. Was bedeutet: Wer das Buch als Reiseführer benutzt, wird nicht immer alles gleich finden - wobei Umwege und längere Spaziergänge über den Naschmarkt aber ohnehin empfehlenswert sind.

Service: "Auf dem Naschmarkt" von Achim Schneyder und Rudolf Semotan, Pichler Verlag, ca. 200 Seiten, Preis: 24,95 Euro. ISBN: 978-3-85431-480-6

Foto: (c) APA

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden
Top Gelesen 1 / 5
Tui-Chef: In diesen Ländern können wir urlauben
Mallorca als Top-Ziel Tui-Chef: In diesen Ländern können wir urlauben
 Der Touristiker zeigt sich optimistisch und meint, dass viele Länder auf den Sommertourismus vorbereitet seien. Voraussetzung sei aber stets die Grenzöffnung. 1
Slowenien attackiert Österreich: Streit um die Grenzöffnung
Buhlen um Austro-Touristen Slowenien attackiert Österreich: Streit um die Grenzöffnung
Für die Urlaubsländer geht es um Milliarden. Mit aller Kraft kämpfen sie um Austro-Touristen. 2
Grünes Licht für Urlaub in Österreich
Die neuen Corona-Regeln in Hotels Grünes Licht für Urlaub in Österreich
Mit wöchentlichen Tests der Tourismus-Mitarbeiter will die ­Regierung Gäste ködern. 3
Italien öffnet heute erste Adria-Strände
Rom kritisiert Reisebeschränkungen Italien öffnet heute erste Adria-Strände
Rimini und Riccione starten heute Badesaison. Wer hinwill, muss bei Rückkehr in Quarantäne. 4
10 Tipps für den Austro-Urlaub
Heimat-Urlaub wird der Hit 10 Tipps für den Austro-Urlaub
Drei Millionen fahren heuer auf Urlaub. Absoluter Favorit sind die Ferien in der Heimat. Zimmer in beliebten Orten werden daher knapp. 5
Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum