Weltgrößte Tourismusmesse ITB ausgebucht

11.000 Aussteller

Weltgrößte Tourismusmesse ITB ausgebucht

Mit rund 11.000 Ausstellern aus etwa 180 Ländern, darunter auch Österreich, beginnt am 5. März die weltgrößte Tourismusmesse ITB in Berlin. Als Themen werden unter anderem der Umweltschutz und der Trend zum Billighotel dominieren. Die Ausstellungsfläche von rund 150.000 Quadratmetern sei bereits komplett ausgebucht, teilte die Messe Berlin am mit.

180.000 Besucher erwartet
Wie im Vorjahr werden an den fünf Messetagen rund 180.000 Besucher erwartet, darunter mehr als 100.000 Fachbesucher. Auf der Leitmesse der Reiseindustrie werden jedes Jahr Geschäfte im Volumen von mehr als fünf Milliarden Euro abgeschlossen.

Umweltschutz
Eines der großen Themen wird in diesem Jahr der Umweltschutz sein. Dazu gehören etwa Vorträge über Umweltkonzepte in Hotels, die Bedeutung des Luftverkehrs oder die Zukunft des Autotourismus im Zeitalter des Klimawandels. Angesichts der Debatte über Klimaschutz verzichtet die Messe dieses Jahr auch auf den Hubschrauber-Shuttle, der im vergangenen Jahr den Flughafen Schönefeld mit dem Messegelände verbunden hatte.

Halle für Billighotels
Als neues Segment präsentiert die Messe in einer eigenen Halle Billighotels, die zuletzt einen massiven Boom erlebt hatten. "Touristen und junge Business-Reisende, die auf ihren Reisen bevorzugt preiswerte Unterkünfte nutzen, setzen einen der großen globalen Reisetrends der Zukunft", erklärte die Messe.

Emirates Airlines
Unter den Fluggesellschaften präsentiert sich die stark wachsende Emirates Airlines mit einer verdoppelten Ausstellungsfläche. Auch die Anbieter aus den USA haben ihre Ausstellungsflächen vergrößert, um der gestiegenen Nachfrage angesichts der günstigeren Wechselkurse nachzukommen. Dagegen haben große Reiseveranstalter wie TUI oder Thomas Cook erneut keinen Stand. Partnerland der ITB ist dieses Jahr die Dominikanische Republik.

Aufschwung
Die Tourismusindustrie sieht sich trotz der Abschwächung der Weltkonjunktur weiter im Aufwind. Die Messe verwies auf Berechnungen der World Tourism Organisation (UNWTO), wonach der weltweite Tourismus vergangenes Jahr um sechs Prozent auf rund 900 Millionen Ankünfte zulegte. "Eine neue Sehnsucht nach der persönlichen Begegnung im Zeitalter der modernen Kommunikation beflügelt unser Geschäft", sagte Messe-Geschäftsführer Christian Göke.

Die Messe ist an den ersten drei Tagen nur für Fachbesucher zugänglich, an den beiden letzten Messetagen können sich auch Privatbesucher über neue Trends informieren.

Mehr Infos: www.itb-berlin.de

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden
Top Gelesen 1 / 5
Tui-Chef: In diesen Ländern können wir urlauben
Mallorca als Top-Ziel Tui-Chef: In diesen Ländern können wir urlauben
 Der Touristiker zeigt sich optimistisch und meint, dass viele Länder auf den Sommertourismus vorbereitet seien. Voraussetzung sei aber stets die Grenzöffnung. 1
Reisekrach mit Deutschland: Ringen um Sommerurlaub
Die wichtigsten Fragen & Antworten Reisekrach mit Deutschland: Ringen um Sommerurlaub
Die Deutschen streben sich noch gegen eine Grenzöffnung. In der Zwischenzeit sind die heimischen Touristiker für Gäste bereit - vor allem aus Österreich. 2
Grünes Licht für Urlaub in Österreich
Die neuen Corona-Regeln in Hotels Grünes Licht für Urlaub in Österreich
Mit wöchentlichen Tests der Tourismus-Mitarbeiter will die ­Regierung Gäste ködern. 3
Slowenien attackiert Österreich: Streit um die Grenzöffnung
Buhlen um Austro-Touristen Slowenien attackiert Österreich: Streit um die Grenzöffnung
Für die Urlaubsländer geht es um Milliarden. Mit aller Kraft kämpfen sie um Austro-Touristen. 4
Italien öffnet heute erste Adria-Strände
Rom kritisiert Reisebeschränkungen Italien öffnet heute erste Adria-Strände
Rimini und Riccione starten heute Badesaison. Wer hinwill, muss bei Rückkehr in Quarantäne. 5
Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum