Die günstigsten Ziele für Backpacker

Schnäppchen-Urlaub

Die günstigsten Ziele für Backpacker

Sie wollen die große weite Welt entdecken, sind aber knapp bei Kasse? Dann packen Sie Ihren Rucksack und das Abenteuer kann beginnen - auf nach Asien! Denn hier kommen Weltenbummler besonders günstig weg. Das zeigt der Hotel Price Index (HPI) des Hotelbuchungsportals Hotels.com.

Kambodscha am günstigsten
Phnom Penh bietet seinen Gästen viel für wenig Geld. Reisende, die ihre Hängematte im Hostel für eine Nacht im Hotelzimmer tauschen möchten, die zahlten hier für ihre Unterkunft im vergangenen Jahr durchschnittlich gerade einmal 43 Euro pro Nacht. Damit bietet die Hauptstadt des Königreichs Kambodscha das beste Preis-Leistungs-Verhältnis. Vor allem das buddhistische Bauwerk Wat Phnom, errichtet auf einem 27 Meter hohen künstlichen Hügel, die vielen französischen Kolonialvillen und natürlich den Königspalast sollten Reisende nicht verpassen.

Weltkulturerbe und Paläste in Vietnam
Auch in Vietnam kommen Reisende mit kleinem Gepäck auf ihre Kosten. Eine Übernachtung in der ältesten, noch bestehenden Hauptstadt Südostasiens, Hanoi, kostete 2012 durchschnittlich nur einen Euro mehr (44 Euro) als in Phnom Penh. Die Weltkulturerbestätten der Stadt sind sehenswert: Am Ufer des Song Hong können die Überreste der kaiserlichen Zitadelle von Thang Long aus dem elften Jahrhundert entdeckt werden. In der Altstadt befindet sich das Hauptheiligtum Vietnams, der Literaturtempel.

Weiter im Süden des Landes kommen Ho-Chi-Minh-Stadt-Besucher am Wiedervereinigungspalast nicht vorbei: Das Wahrzeichen der Metropole, die beiden 40 Meter hohen Türme des Palastes, sind kaum zu übersehen und dienen Reisenden zur Orientierung. Ein Hotelzimmer im früheren Saigon war zwar schon etwas teurer, aber dennoch vergleichsweise ein Schnäppchen: Mit 60 Euro liegt die Stadt im bezahlbaren Mittelfeld.

Backpacking-Paradies Thailand
In Thailand können sich Backpacker vor günstigen Destinationen kaum retten. Chiang Mai im Norden und Pattaya im Süden des Landes geben in Sachen Preis/Leistung jedoch den Ton an: Nur 58 Euro bzw. 59 Euro zahlten Gäste hier durchschnittlich für eine Nacht. Während einem in Chiang Mai die Schönheit eines Flusstals am Fuße des Doi Pui Berges erwartet, überzeugt Pattaya mit feinem Sandstrand und glasklarem Wasser.

Im Mittelfeld asiatischer Destinationen liegt die Hauptstadt des Königreichs Thailand: Durchschnittlich 67 Euro kostete ein Hotelzimmer in Bangkok. Als größte Metropole Thailands beherbergt die Stadt hunderte von buddhistischen Tempelanlagen, die Reisende sich nicht entgehen lassen sollten. Vor allem den Wat Phra Kaeo mit Smaragd-Buddha muss man gesehen haben.

Im oberen und dennoch günstigen Segment liegen Krabi (75 Euro) an der Westküste und die gegenüberliegende Insel Phuket (76 Euro). Beide Destinationen garantieren Erholung pur: an Stränden und Buchten können sich Rucksack-Touristen einfach mal fallen lassen und die Schönheit des Landes genießen.

Indien: In die Stille zurückziehen oder mit dem Trubel treiben lassen
Flüsse, Reisfelder und Kokospalmen - Für 69 Euro konnten Reisende vergangenes Jahr eine Hotel-Nacht in der Hippie-Heimat Goa verbringen. Zwischen kilometerlanger Küste und wunderschönem Bergland lässt sich auch das ein oder andere Indien-Abenteuer erleben.
Weiter nördlich, in Delhi, geht es schon lebhafter zu: Mehrere Millionen Einwohner sorgen mit Rikscha und Co. dafür, dass die Stadt nie still steht. Bei einer Vielzahl an Sehenswürdigkeiten bleibt Backpackern keine Möglichkeit der Langeweile. Mit 79 Euro kostet die Übernachtung hier jedoch am meisten.

Destinationen in Asien mit dem besten Preis-Leistungs-Verhältnis
Stadt, Durchschnittlicher Hotelpreis laut HPI*

Phnom Penh 43 Euro
Hanoi 44 Euro
Chiang Mai 58 Euro
Pattaya 59 Euro
Ho-Chi-Minh-Stadt 60 Euro
Bangkok 67 Euro
Goa 69 Euro
Krabi 75 Euro
Phuket 76 Euro
Delhi 79 Euro
Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden