Die verrücktesten Hotels

Abgefahren

Die verrücktesten Hotels

Mit Urlaubsgeschichten aus Italien kann man heutzutage niemanden mehr beeindrucken. Ausgefallen soll das Urlaubsziel für all jene sein, die standardisierte Bettenhochburgen in beliebten Touristenzentren satt haben. Wie wär es mit einer Nacht in einem ehemaligen Gefängnis oder hoch oben auf einem Baum?

Verbrechern auf der Spur

gefaengnis_300
Eine Nacht in einem Gefängnis ist sicher ein Erlebnis. Das Malmaison Oxford Prison Hotel war vor zehn Jahren noch ein Gefängnis. Jetzt glänzt es als Luxusherberge.
Mehr Infos: www.malmaison-oxford.com

Hinter schwedischen Gardinen lautet das Motto auch in Schweden. Ein Gefängnis-Komplex aus dem frühen 19. Jahrhundert auf der Insel Landholmen bei Stockholm beherbergt seit 1975 keine Häftlinge mehr. Stattdessen wurden die Zellen zu behaglichen Doppel- und Einzelzimmern umgebaut. Das ursprüngliche Ambiente ist gewahrt. Aber im schwedischen Långholmen Hotel darf jeder Gast seine "Zelle" selbst abschließen.

Gute Nacht im Weinfass

weinfass_300
Weinliebhaber werden in einem ehemaligen Weinfass wunderbar schlafen und träumen.Jahrzentelang wurde in den Fässern ein guter Tropfen gelagert, jetzt können Urlauber darin komfortabel träumen. Im niederländischen Stavoren wurden vier Fässer zu einem Hotel umgebaut. Neben zwei Betten gibt es eine gemütliche Sitzecke, Dusche/WC, eine Minibar und TV und Radio.
Die Übernachtung im „Doppelfass“ gibt es ab 76 Euro.
Mehr Infos: www.hotel-vrouwevanstavoren.nl

Auch in Österreich gibt es die Mögichkeit in einem Weinfass zu übernachten. In Platt im Weinviertel steht Urlaubern von Frühjahr bis Herbst ein gemütliches Fass zur Verfügung.
Mehr Infos: Familie Kraus

Schlafen wie die Affen

baumhaus_300 © (c)styrassic park
Kindheitsträume lassen sich im ersten Baumhaushotel Deutschlands verwirklichen. Im Freizeitpark Kulturinsel Einsiedel“ nördlich von Görlitz gibt es individuell gestaltete Hütten in bis zu zehn Metern Höhe. Hier kann man nicht nur gemütlich schlafen, sondern auch einen fantastischen Ausblick genießen. Waldgeister, Lichtelfen und Trolle dienten als Inspirationsquellen und Namensgeber der kleinen Baumhäuser.
Baumhauspreise ab 180 Euro.
Mehr Infos: www.kulturinsel.de

Auch in Österreich kann man in einem Baumhaus nächtigen. Im Styrassic Park in Bad Gleichenberg (Steiermark) träumt man in schwindelnder Höhe, während am Boden 60 Dinosaurier in Lebensgröße stehen.
Mehr Infos: www.styrassicpark.at

Wer auch im Winter nicht auf ein Abenteuer am Baum verzichten möchte, der ist in Oberösterreich am Baumkronenweg richtig. Kochnische, Dusche und Balkon sorgen für den nötigen Komfort. Doppelzimmer gibt es ab 62 Euro.
Mehr Infos: www.baumkronenweg.at

Traute Zweisamkeit garantiert

donauturm_300 © (c)donauturm.at
Wer seinen Partner mit einer besonders romantischen Nacht überraschen möchte, der sollte mal den Wiener Donauturm versuchen. Die „einsame“ Nacht auf der rundum verglasten Terrasse beginnt mit einem exklusiven Dinner und endet mit einem romantischen Frühstück. Alles zusammen kostet 395 Euro.
Mehr Infos: www.donauturm.at

Himmel-Hölle-Paradis

romantik3_300 © (c)romantik.at
Im Mühlviertler Himmel befindet sich das ultimative Hotel für Verliebte. Verschiedene Themen-Suiten und ein verträumter Wellness-Bereich sorgen für romantische Stimmung. Egal ob Teufels- oder Engelszimmer, alles ist detailverliebt gestaltet. Vom persönlichen Feuerwerk bs zur romantischen Bootsfahrt bleibt fast kein Wunsch offen. Das Romantik Resort Bergergut lädt zum Träumen ein. Exklusive Romantik-Suiten gibt es inklusive Romantik-Dinner (7-gängig) um 130 Euro. Himmelbettzimmer um 110 Euro.
Mehr Infos: www.romantik.at

Kunstvolle Zimmer
Wer außergewöhnlich nächtigen will, ist im Hotel Propeller Island City Lodge Art Hotel in Berlin bestens aufgehoben. Die Zimmer sind nach verschiedenen Mottos gestaltet – so können Gäste in einer „Zelle“ übernachten oder in einem Sarg schlafen. Manche Zimmer haben schiefe Wände, zwischendurch schweben die Betten über dem Boden oder stehen gar am Kopf. Dazu gibt es zu jedem Themenzimmer eine individuelle Geräuschkulisse. Die Räume sind derart extravagant gestaltet, dass der erlebnishungrige Gast mit dem Schlüssel auch gleich eine Bedienungsanleitung in die Hand gedrückt bekommt.
Doppelzimmerpreise ab 80 Euro.
Mehr Infos: www.propeller-island.de

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden