Reise auf die Seychellen wieder möglich

Traumziel im Indischen Ozean

Reise auf die Seychellen wieder möglich

Das Traumziel im Indischen Ozean heißt wieder Besucher aus der ganzen Welt willkommen - unabhängig von ihrem Impfstatus!

Einreise ohne Quarantäne mit negativen Test

Besucher müssen nur noch einen negativen PCR-Test vorlegen, der 72 Stunden vor Abflug durchgeführt wurde. Bei der Einreise auf die Seychellen bestehen weder eine Quarantänepflicht noch eine Bewegungsbeschränkung. Darüber hinaus gilt der Mindestaufenthalt in der ersten Unterkunft nicht mehr. Weiterhin müssen sich Besucher jedoch an gewohnte Hygienemaßnahmen halten - wie das Tragen einer Alltagsmaske, Abstand halten und regelmäßigem Händewaschen.

Erfolgreiche Impfkampagne 

Die neuen Maßnahmen ermöglichen den Besuchern auch den Zugang zu allen öffentlichen Bereichen innerhalb des Hotelgeländes, wie beispielsweise Bars, Schwimmbädern, Spas und
Kinderclub. Tourismusminister Sylvestre Radegonde begründet die Entscheidung, die Einreisebeschränkungen im Land zu lockern, mit der fortschreitenden Impfkampagne. „Die Impfkampagne war sehr erfolgreich. Wir sind jetzt an dem Punkt angekommen, an dem die weitere Öffnung unserer Grenzen der nächste Schritt ist, um eine wirtschaftliche Erholung zu ermöglichen. Die angekündigten Maßnahmen spiegeln weitgehend die Empfehlung unserer Tourismuspartner wider und wurden in Absprache mit den Gesundheitsbehörden durchgeführt.“

Diashow: Seychellen Impressionen

Seychellen Impressionen

×

    Gesundheit und Sicherheit

    Der kleine Inselstaat vor der Ostküste Afrikas, dessen Wirtschaft hauptsächlich auf dem Tourismus basiert, war eines der ersten afrikanischen Länder, das im Januar 2021 eine umfassende und wirksame Impfkampagne gegen Covid-19 startete. Die Seychellen werden die neuen Einreisemaßnahmen kontinuierlich überprüfen, um sicherzustellen, dass die Gesundheit und Sicherheit der Besucher und der einheimischen Bevölkerung nicht beeinträchtigt wird.


    Flüge werden aufgestockt 

    Einige internationale Airlines haben umgehend auf diese Ankündigung reagiert und werden ihre Kapazitäten aufstocken. Wegen der vollständigen Öffnung der Seychellen für den internationalen Tourismus wird beispielsweise Qatar Airways seine Frequenzen wieder erhöhen. Die Strecke Doha-Mahé wird seit Ende März dreimal wöchentlich mit einer hochmodernen Boeing 787 Dreamliner bedient.


    Die nationale Fluggesellschaft von Qatar rüstet auf, um der erhöhten Nachfrage für die idyllische Inselwelt im Indischen Ozean Rechnung zu tragen. Das moderne zweistrahlige, treibstoffeffiziente Großraumflugzeug steuert seit dem 25. März 2021 dreimal wöchentlich Mahé, die Hauptinsel der Seychellen, an.