Tipps für den Winterurlaub mit Kleinkindern

Entspanntes Reisen

Tipps für den Winterurlaub mit Kleinkindern

Der Winterurlaub - eigentlich eine Auszeit aus dem grauen Alltag in der kalten Jahreszeit. Mit kleinen Kindern jedoch, kann der Urlaub ziemlich stressig und wenig entspannt verlaufen.

 Grundsätzlich ist Familienurlaub eine großartige Sache. Gerade im Winter bietet der Urlaub eine hervorragende Möglichkeit um die eigenen Speicher vollzutanken und durch Spaß im Schnee mit den Kindern gemeinsame Erinnerungen zu schaffen.

Frühe Planung des Urlaubsorts

Wenn Sie planen mit kleinen Kindern in den Winterurlaub zu verreisen, sollten Sie sich am besten bereits im Vorfeld über kinderfreundliche Domizile informieren. Für Kinder unter zwei Jahren sind Skigebiete nicht unbedingt optimal. Das bedeutet jedoch keineswegs, dass man auf den Urlaub in der kalten Jahreszeit verzichten muss. Im Gegenteil, es gibt hervorragende Alternativen: zahlreiche Hotels und Regionen werben mit wundervollen Schneelandschaften, Rodelbahnen oder Kinderschneewanderwegen.

Stressfreie Anreise

Wer ohne Stau und Stress anreisen möchte, fährt wohl am besten mit dem Zug in den Winterurlaub. Man erspart sich dadurch nicht nur die anstrengende Autofahrt mit den Kindern auf dem Rücksitz, sondern kann mit kleineren Kindern jederzeit problemlos Aufstehen, hin und her spazieren oder im Familienwaggon spielen. Außerdem gibt es während der Skisaison zusätzliche Direktverbindungen zu den beliebtesten Urlaubsdomizilen und der Haus-Haus-Gepäckservice der ÖBB bietet sogar die Möglichkeit die Koffer nicht mitschleppen zu müssen, indem diese einige Tage zuvor von Zuhause abgeholt und zum Hotel transportiert werden. In den Winterurlaubsdestinationen vor Ort gibt es dann des Öfteren eigene Shuttlebusse vom Bahnhof bzw. von der Piste in die Unterkunft.

© Getty Images


Städtereise als Alternative

Wer auf den Schnee im Urlaub gut und gerne verzichten kann, hat die Möglichkeit mit den Kindern eine Städtereise zu unternehmen. Mit der richtigen Kleidung lassen sich Europas schönste Städte auch in den kalten Monaten hervorragend erkunden. Vor allem in der Vorweihnachtszeit herrscht in vielen Metropolen eine ganz besonders verzauberte Stimmung. Mit den Kindern kann man hierbei vor allem die schönen, beleuchteten Altstädte erkunden oder aber auch die städtischen Eislaufbahnen abfahren.

Spiel und Spaß im Wellnessbad

Zusätzlich gibt es vor allem in den östlicheren Regionen Österreichs eine Vielzahl an Spa-Resorts für die ganze Familie. Viele dieser Wellnesstempel haben ein Spaßbad mit Rutschen für die Größeren oder aber auch einige Bereiche für Kleinkinder inklusive. Wellnessurlaube lassen sich auch mit viel Zeit in der Natur verbinden. Was gibt es schließlich schöneres, als einen entspannten Saunagang nach langen Winterspaziergängen mit der ganzen Familie.  

Reise-Checkliste

Unbedingt beachten sollte man bei der Reisevorbereitung mit Kleinkindern außerdem das Zusammenpacken mit einer geeigneten Checkliste, damit man im Urlaub keine bösen Überraschungen erlebt. Der ÖAMTC stellt hierfür eine eigene Reisecheckliste zur Verfügung. Diese lässt sich individuell anpassen und nimmt auf Ihre jeweilige Reisesituation Rücksicht.