Entgeltlicher Content
Hotel Blü Außenbereich

Aufblühen im neuen Hotel BLÜ

Urlaub im Hotel Blü in Bad Hofgastein gewinnen!

Jetzt mitspielen und mit etwas Glück einen Urlaub für zwei Personen im Hotel Blü gewinnen!

In Bad Hofgastein eröffnet im Frühling das lebensfrohe Hotel Blü. Grüne Wiesen, imposante Berge, tosendes Wasser, frische Luft, outdoor von früh bis spät – das ist das Sommermärchen von Gastein. Das neue Blü hat sich dort hingepflanzt, wo es guttut – eine neue lässige homebase für Naturbegeisterte. „Sei so frei“ steht in dem neuen Hotel über allem.

Mit dem Blü zieht urban Style in das Bergdorf ein. Fröhliche Farben, österreichische moderne Kunst und außergewöhnliche Details prägen das neue Hotel. Das neue alpine casual Hotel ebnet dem Genießen und der Offenheit gegenüber allem, was nichts mit Alltag zu tun hat, den Weg. Gechillt und relaxt wird täglich bis 22 Uhr im HimmelBLÜ Spa am Dach. Gegessen wird, wann immer es in den sportlichen oder herrlich faulen Tag passt. Jeden Tag in aller Früh die Gipfel erklimmen oder bis abends im Bett liegen und faulenzen. Guter Musik lauschen und beste Drinks kredenzt bekommen oder sich in die Lieblingslektüre vertiefen. Denken oder tun. Bergtour oder Spa-Session. Alles geht im neuen Blü. BLÜsider lassen sich von den Sommer Hotspots in Gastein begeistern.

Diashow: Hotel BLÜ Impressionen

Kulinarik

Dem Motto „Sei so frei“ folgte auch Kulinarik-Mastermind Wini Brugger und entwarf mit viel Verve und Expertise die „BLÜ Kitchen“! „BLÜ Kitchen“ spiegelt Bruggers Werdegang um die ganze Welt wider, ist in Europa verwurzelt und in Israel und Asien perfektioniert, hat starke österreichische Bodenhaftung und setzt auf Produkte aus artgerechter Haltung und Bio-Anbau. Hier steht der klassische Schweinsbraten vom Bio-Jungschwein und ein Cordon BLÜ natürlich vom Kalb auf der Karte, aber es findet sich darauf ebenso Sushi vom Alpenfisch, geschmackvoll marinierter Oven Roast Cauliflower oder vegetarisches Dschungel Curry. Mit regionalen Produkten und internationalen Zutaten trifft Brugger genau den Zeitgeist und sorgt mit der „BLÜ Kitchen“ für Freude, Abwechslung und Genuss: „Wir zielen auf ein absolutes Wohlfühlerlebnis bei unseren Gästen ab. BLÜ steht für einen urbanen und damit alpine casual Style, für hohe Qualität der verarbeiteten Produkte und perfekte Erholung in der Natur der Salzburger Bergwelt zu jeder Jahreszeit.“In der BLÜ Bar, dem Herz des Hauses, lässt sich das verdiente Tourengeher-Bier, ein Afterwork-Prosecco, oder die coolen Cocktails, die Isabella Lombardo, Falstaff Bartenderin 2020, eigens fürs BLÜ Gastein kreiert hat, richtig gut genießen.   

Bike, Hike, Run

Das neue Blü ist ein zertifiziertes Mitglied von Mountainbike Holiday. Das Bike steht im modernen Bikeraum – in der Zimmerkategorie „Blü Wow“ kann es auch mit auf das Zimmer genommen werden. Vom neuen Blü führen die Wege direkt auf die Almen und Trails oder auch auf gemütliche Strecken in der Region. Die Gondel auf das Fulseck bringt Rad und Biker bequem auf aussichtsreiche Höhen. Für abenteuerlustige Downhiller geht es von dort rasant zurück ins Tal. Guided Tours mit Lokalmatadoren sind fix im Programm. Wanderer freuen sich auf Sonnenaufgangstouren, Halbtages- oder Ganztagestouren, anspruchsvolle Gipfelsiege oder kulinarische Almwanderungen. Dank der prominenten Lage des Blü im Herzen von Bad Hofgastein starten unzählige Wanderstrecken direkt vor der Hoteltür. Gastein bietet über 600 Kilometer markierte Laufstrecken – von gemütlichen Promenaden bis hin zu steilen Trails auf bis zu 3.000 Meter Seehöhe. 

Erlebnisse im Gasteinertal

Kalte Duschen und blaue Beeren

Das regt die Sinne an: Nur fünf kurze Wanderminuten sind es vom Hotel Blü zum Kirchbach. Coole genehmigen sich dort eine Natur-Dusche unter dem Wasserfall oder einen erfrischenden Sprung in den Gebirgsbach. Die Naschkatzen „gehen in die „Moosbee“, wie der Gasteiner so schön sagt. Gemeint ist das Sammeln der schmackhaften Heidelbeeren in den Wäldern. Anschließend werden gemeinsam die köstlich-süßen „Mossebee-Nockn“ zubereitet.

Frischen Schmarrn schlemmen

Von Bad Hofgastein aus kann die Poserhöhe über das Planitzengut erwandert werden. Dort eröffnet sich ein imposantes 360-Grad-Panorama – und es gibt den besten Kaiserschmarren der Welt. Dazu serviert die Hüttenwirtin selbst gepflückte Preiselbeeren und einen kühlen Schwarzbeersaft, hausgemacht in den urigen Stuben. Nach dem Essen döst man herrlich in den Liegestühlen mit Bergblick.

Herzklopfen auf der Hängebrücke

Die Hängebrücke am Stubnerkogel ist die höchstgelegene in ganz Europa. 140 Meter lang und 28 Meter über dem Boden schwingt sie leise vor sich hin und ist mit transparentem Boden nichts für schwache Nerven – aber gut für einen schnellen Adrenalin-Kick.

Wild baden

Bergseen und Bachmündungen rauschen in Gastein beinahe an jeder Ecke. So zum Beispiel der bekannte Reedsee, der eingebettet in die hochalpine Tischlergruppe im Kötschachtal liegt, der obere Bockhartsee in Sportgastein, der eine unglaubliche Fernsicht auf die Dreitausender der Region bietet, oder die beiden Paarseen in Dorfgastein. Wer‘s gerne etwas wilder mag, hüpft in ein kühles Bachbett. Entweder entlang des Wasserfallweges Richtung Annencafé, im herrlichen Angertal oder am Weg zu den Astenalmen – wo man sich mit hervorragenden Bauernkrapfen stärken kann.

Den Wasserfall im Flug erleben

Mit dem Flying Fox „fliegen“ Abenteuerlustige über den Bad Gasteiner Wasserfall. Ein Nervenkitzel, der völlig neue Blicke auf das traumhafte Bad Gastein bietet.

In „Little Tibet“ Kraft tanken

Ein unglaubliches, hochalpines Erlebnis wartet im Hochtal am Talschluss. Nicht umsonst wird Sportgastein von manchen Kennern „Little Tibet“ genannt – denn hier kann man sich im Rahmen einer Nationalparkwanderung von den imposanten Dreitausendern berühren lassen.   

Gewinnspiel 

Zu gewinnen gibt es einen Gutschein für 2 Personen und 3 Übernachtungen im Hotel Blü. Jetzt mitspielen!