Alaba: Poker um 80 Millionen

Transfer

Alaba: Poker um 80 Millionen

Manchester City soll jetzt die Fühler nach Superstar David Alaba ausstrecken.

Manchester. Nach dem erfolgreichen Vorgehen von Man City vor dem Internationalen Sportgerichtshof (CAS) gegen die zweijährige Europacup-Sperre gibt es neue Spekulationen über einen Wechsel von Bayern-Superstar David Alaba. Der Wiener sei das Hauptziel von Trainer Pep Guardiola, schrieb The Guardian. City soll bereit sein, rund 80 Millionen für ihn lockerzumachen. Mit dem ÖFB-Abwehrspieler hatte Guardiola schon in München zwischen 2013 und 2016 erfolgreich zusammengearbeitet.
 

Bayern-Trainer Flick hofft weiter auf Verbleib

 
Der Vertrag des 28-jährigen Alaba läuft 2021 aus – Gespräche über ein neues Arbeitspapier scheiterten bislang. Bayern-Trainer Hansi Flick hatte sich aber zuversichtlich gezeigt, dass Alaba langfristig bleibt. Der Coach kündigte an, sich „mit allem, was ich habe“ für einen Verbleib des Wieners einzusetzen.
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .