4:1 – Caps schlagen wieder zurück

2:2-Ausgleich in Halbfinal-Serie

4:1 – Caps schlagen wieder zurück

Die spusu Vienna Capitals besiegen Bozen 4:1, stellen im Halbfinale auf 2:2. Am Montag steigt das fünfte Duell in Bozen.

Erstmals in der Halbfinal-Serie gegen Bozen gingen die Caps 1:0 in Führung: Vause schob den Puck aus kurzer Distanz über die Linie (11.). Danach rettete Goalie Starkbaum gegen Youds (14.), Bardaro vergab alleine vor dem Tor das 1:1 (16.). Im zweiten Abschnitt übernahmen die Wiener immer mehr das Kommando: Nach einem starken Powerplay scheiterte Loney nur an der Latte (28.). Kurz darauf nahm Johnson eine unnötige Strafe wegen Spielverzögerung. Nach nur neun Sekunden Überzahl landete ein abgefälschter Schuss von Robertson zum 1:1 im Netz (29./PP). Jetzt war richtig Feuer in der Partie, wurde es deutlich härter. Die Caps wehrten sich erfolgreich: Einen Fehlpass nützte Richter zur neuerlichen Führung – 2:1 (38.).

Geniestreich von Loney sorgt für Entscheidung

Jetzt war wieder Bozen gefordert, doch ein Geniestreich sorgte dann für die Entscheidung: Torjäger Loney schoss Goalie Irving von hinter dem Tor auf den Helm, von dort sprang der Puck zum 3:1 über die Linie (58.). Nissner fixierte den 4:1-Endstand ins leere Tor (60.). Den Caps gelang damit in der Halbfinal-Serie der wichtige 2:2-Ausgleich. Am Montag geht es in Bozen mit dem fünften Duell weiter.

Benjamin Pfeifer