(c) GEPA

Liga-Check

Black Wings startklar zum Abflug

Black Wings peilen mit sechs Neuen und Neo-Coach Jim Boni das Semifinale an.

"Wir wollen unseren dritten Platz aus dem Vorjahr verteidigen", gibt Black-Wings-Präsident Wilfrid Wetzl das Saisonziel vor. "Natürlich wird das sehr schwierig, weil andere Klubs sehr viel Geld investiert haben. Aber wir machen uns berechtigte Hoffnungen auf das Halbfinale." Optimistisch stimmt ihn die Vorbereitung: "Ich habe selten gesehen, dass Spieler so gut mit einem Trainer zusammen­arbeiten. Es läuft derzeit sehr rund bei uns - fast schon zu rund", gibt sich der Präsident vorsichtig.

Der langjährige Kapitän Christian Perthaler glaubt an die Stärke des Teams: "Wir sind besser als im letzten Jahr. Wir dürfen uns aber kein Auf und Ab wie im letzten Jahr mehr leisten - auch, weil es keine Punkteteilung mehr gibt."

Sechs Neue
Für das Unternehmen Halbfinale haben die Black Wings sechs neue Spieler geholt: Marco Charpentier, Markus Schlacher, Jean-Francois David, Brad Purdie, Brad Tiley und Pat Leahy. Letzterer war ein echter Coup: Der Ex-NHL-Stürmer (50 Einsätze) stand zuletzt bei den Nashville Predators unter Vertrag.

Die größte Neuerung ist aber mit Jim Boni der Trainer. "In Linz hat es noch kein Coach geschafft, eine ganze Saison lang zu bleiben. Das ist meine ganz persönliche Mission", so der ehemalige ÖEHV-Betreuer.