Blackhawks werfen Blues raus

NHL

Blackhawks werfen Blues raus

Titelverteidiger zieht in 2. Play-off-Runde ein. Auch Anaheim eine Runde weiter.

Titelverteidiger Chicago Blackhawks und die Anaheim Ducks haben am Sonntag als erste Mannschaften der Western Conference den Aufstieg in die zweite Play-off-Runde der nordamerikanischen Eishockey-Liga NHL geschafft. Chicago feierte einen 5:1-Heimsieg gegen die St. Louis Blues und entschied die "Best of seven"-Serie ebenso mit 4:2 für sich wie Anaheim dank eines 5:4 n.V. gegen die Dallas Stars.

Vier Siege in Serie
Der regierende Stanley Cup-Sieger aus Chicago verlor gegen St. Louis die ersten beiden Partien, gab sich danach aber keine Blöße mehr. Am Sonntag setzten sie sich dank vier Treffer im Schlussdrittel durch. Die Blackhawks treffen nun im Conference-Halbfinale auf den Sieger des Duells Colorado Avalanche - Minnesota Wild (Stand: 3:2).

Ducks drehen Partie im Schlussdrittel
Anaheim ging in Dallas mit einem 2:4-Rückstand ins Schlussdrittel, schaffte 24 Sekunden vor der Schlusssirene den Ausgleich durch Devante Smith-Pelly und nach 2:47 Minuten der Verlängerung durch Nick Bonino den Siegtreffer, der den Aufstieg bedeutete. Die Ducks treffen nun in einem kalifornischen Duell auf den Sieger aus San Jose Sharks - Los Angeles Kings (Stand: 3:2).

Raffl vor dem Aus
Michael Raffl ist mit seinen Philadelphia Flyers im Play-off-Achtelfinale der NHL gegen die New York Rangers mit 2:3 in Rückstand geraten. Am Sonntag setzte es in New York eine 2:4-Niederlage. Den Rangers fehlt damit in der "best of seven"-Serie nur noch ein Sieg für den Aufstieg. Der Kärntner Stürmer stand 9:53 Minuten auf dem Eis.

Philadelphia hat aber die Chance, am Dienstag daheim in der Serie auszugleichen, das Entscheidungsspiel um den Aufstieg würde Mittwoch in New York stattfinden.

Ergebnisse
New York Rangers - Philadelphia Flyers (mit Raffl) 4:2. Stand 3:2
Chicago Blackhawks - St. Louis Blues 5:1. Endstand: 4:2
Dallas Stars - Anaheim Ducks 4:5 n.V. Endstand: 2:4