Bruins & Rangers im NHL-Viertelfinale

Eishockey

Bruins & Rangers im NHL-Viertelfinale

Dort kommt es zum direkten Aufeinandertreffen.

Die Boston Bruins und die New York Rangers haben sich als letzte Teams für das Viertelfinale der nordamerikanischen Eishockey-Liga (NHL) qualifiziert. Boston setzte sich am Montag dank eines historischen Schlussspurts im siebenten Spiel gegen die Toronto Maple Leafs mit 5:4 nach Verlängerung durch. New York gewann bei den Washington Capitals die entscheidende Partie klar mit 5:0.

Boston lag bis zehn Minuten vor dem Ende mit 1:4 zurück, ehe Nathan Horton (50.), Milan Lucic (59.) und Patrice Bergeron (60.) trafen. Nie zuvor hatte in der NHL ein Team im siebenten Spiel einen Drei-Tore-Rückstand im Schlussdrittel aufgeholt. In der siebenten Minute der Verlängerung erzielte Bergeron den Siegtreffer für den Meister von 2011.

In Washington wehrte New-York-Rangers-Tormann Henrik Lundqvist 35 Schüsse ab und erzielte das zweite "Shut-out" in Folge.

Ergebnisse der NHL vom Montag - Play-off, Achtelfinale ("best of seven") - Eastern Conference:

Boston Bruins - Toronto Maple Leafs 5:4 n.V. Endstand in Serie: 4:3.

Washington Capitals - New York Rangers 0:5. Endstand in Serie: 3:4.


Viertelfinale: Boston Bruins - New York Rangers, Pittsburgh Penguins - Ottawa Senators, Chicago Blackhawks - Detroit Red Wings, Los Angeles Kings - San Jose Sharks

Diashow: Die besten Sportbilder des Tages

Die besten Sportbilder des Tages

×