kings

Red Bulls-Salute

Bullen verlieren gegen Kings 6:7

Zum Auftakt des Einladungsturniers "Red Bulls-Salute" musste sich Red Bull Salzburg den LA Kings 6:7 geschlagen geben.

Die Salzburger begannen wie aus der Pistole geschossen: Begünstigt durch Strafen für die LA Kings führten die Bullen nach vier Minuten 3:0. Staunen machte sich unter den 3500 Zuschauern in der Volksgarten Eisarena breit. Doch die NHL-Cracks sahen sich bei ihrer Ehre gepackt und starteten eine sehenswerte Aufholjagd.

Tag der offenen Tür
Im ersten Drittel staunten die Zuschauer nicht schlecht, als die Heimmannschaft die NHL-Stars kalt erwischte und rasch 3:0 führte. Nach einem Torhüter-Wechsel und der Erkenntnis, dass die Lage ernst war, erhöhten die Gäste aus Los Angeles ihr Tempo und spielten die Salzburger phasenweise an die Wand. Zum ersten Pausentee hatten die Kings den Rückstand aufgeholt und sogar das 4:3 erzielt.

Im zweiten Abschnitt holten sich die Salzburger nach einer Drangperiode des NHL-Teams durch den zweiten Treffer von Bicek (30./SH) und Daniel Welser (33./PP) die Führung zurück. Bicek, der 62 NHL-Spiele mit New Jersey bestritten hat, empfahl sich mit zwei Treffern als Ersatz für den derzeit verletzten Marco Pewal. Aus einem umstrittenen Penalty durch Amstrong (36.) kamen die Kings dann aber zum verdienten Ausgleich.

Nächste Seite: Kings entscheiden die Partie

Druck der NHL-Stars
Im Schlussdrittel schnürten die Kalifornier die Heimmannschaft mit druckvollem Spiel regelrecht ein und entschieden das Spiel durch Neuzugang Nagy (52./PP) und dem dritten Tor von Kopitar (54.). Der Anschlusstreffer durch Salzburgs Nachwuchsspieler Philipp Pinter (56.) brachte die erhoffte Wende nicht mehr.

Im Finale treffen die Kings auf Färjestad. Die Schweden besiegten in einer ebenfalls knappen Partie den Schweizer Vertreter HC Davos mit 3:2 n.P.

EC Red Bull Salzburg - Los Angeles Kings 6:7 (3:4,2:1,1:2)
Volksgarten Eisarena , 3.500 (ausverkauft), SR Längle, Berneker
Tore: Royer (3./PP), Bicek (3./PP, 30./SH), Banham (4.), Welser (33./PP), Pinter (56.) bzw. Cammalleri (5./PP), Nagy (6., 52./PP),Kopitar (9./PP, 18./PP, 54.), Armstrong (36./Penalty)

Färjestad BK (SWE) - HC Davos (SUI) 3:2 n.P. (0:1,1:1,1:0)
Volksgarten Eisarena , 3.000, SR Schimm, Trilar
Tore: Brunnström (25., 53./PP) bzw. M. Wieser (19.), D. Wieser (34.)
Entscheidender Penalty Pirnes. Strafminuten: 14 bzw. 12