BW Linz trennten sich von Coach Collins

EBEL

BW Linz trennten sich von Coach Collins

Nach verpasstem EBEL-Halbfinale - Nachfolgefrage soll zeitnah gelöst werden.

Der EHC Liwest Black Wings Linz hat auf das bittere Aus im Play-off-Viertelfinale der Erste Bank Eishockey Liga (EBEL) mit einer Trainerentlassung reagiert. Einen Tag nach der 2:5-Niederlage im fünften Spiel der "best-of-seven"-Serie gegen den VSV entschieden sich die Linzer Vereinsverantwortlichen am Mittwoch nach einem gemeinsamen Treffen, in der kommenden Saison nicht mehr auf Kim Collins zu setzen.

Der Kanadier Collins war vor der Saison 2009/10 zu den Oberösterreichern gestoßen und hatte diese in der vergangenen Saison zum Vizemeistertitel geführt. "Wir hatten eine großartige Zusammenarbeit, in der menschlich alles gepasst hat. Aus sportlicher Sicht haben wir uns aber entschieden, dass wir uns in Zukunft in eine andere Richtung entwickeln wollen", sagte Vereins-Präsident Peter Freunschlag. Eine Entscheidung in der Nachfolgefrage soll laut einer Vereinsaussendung möglichst zeitnah getroffen werden.