Capitals, Bullen in European Trophy

Pre-Season

Capitals, Bullen in European Trophy

Gleich zwei Ö-Vereine nehmen heuer am europaweiten Testspiel-Turnier teil.

Die zweite und weiter aufgewertete Auflage der European Trophy im Eishockey findet im kommenden Herbst mit zwei österreichischen Vereinen statt. Nach Red Bull Salzburg nehmen erstmals auch die Vienna Capitals an der hochklassig besetzten Vorbereitungsserie im August und September teil. Die European Trophy wurde auf 24 Mannschaften aufgestockt und darf sich mit Recht als das am besten besetzte Clubturnier in Europa bezeichnen. Das Finalturnier Red Bull Salute wird von 16. bis 18. Dezember in Salzburg und der ausgebauten neuen Eishalle in Wien-Kagran gespielt.

Die European Trophy ist aus dem Zusammenschluss des Red Bull Salute und der Nordic Trophy entstanden und bietet in seinem zweiten Jahr in der Vorbereitung Vergleiche zwischen Top-Teams aus Skandinavien und Mitteleuropa. Aus Finnland, dem Land des neuen Weltmeisters, und von Vize-Weltmeister Schweden sind jeweils sechs Mannschaften dabei, der WM-Dritte Tschechien ist mit sieben Clubs vertreten. Dazu kommen aus Deutschland der Trophy-Titelverteidiger und Meister Eisbären Berlin und Adler Mannheim, Slovan Bratislava aus der Slowakei sowie die beiden österreichischen Vereine. Mit Salzburg, Berlin, Färjestads und HIFK sind vier nationale Meister dabei.

Gespielt wird von 11. August bis 4. September in vier Divisionen zu je sechs Clubs, jede Mannschaft bestreitet acht Spiele. Die besten zwei Teams jeder Division qualifizieren sich für das Red Bull Salute im Dezember. Salzburg ist als Veranstalter fix dabei. Ein Semifinale, das Spiel um Platz drei und das Finale werden in Wien in der modernisierten und auf 7.000 Zuschauer ausgebauten Albert-Schultz-Halle ausgetragen.

"Wir möchten Schritt für Schritt etwas ganz Spezielles für Europa aufbauen. Im Moment ist es doch so, dass die besten Spieler aus Europa in der NHL spielen. Aber wäre es nicht schön, wenn solche Spieler in einer anderen europäischen Liga bleiben würden?", umriss Salzburg-Trainer Pierre Page die große Vision. Derzeit allerdings steigt das Turnier noch als Vorbereitung, und "das wird wieder eine riesige, aber schöne Herausforderung für uns".

Die Caps aus Wien freuen sich doppelt auf die neue Saison: neue Halle und hochklassige Gegner in der Vorbereitung. "Wir haben vor Jahren schon mit der Teilnahme an einem großen europäischen Bewerb spekuliert und in kleinen Schritten die Weichen gestellt. Wir starten mit unserer Halle in eine neue Ära in Wien, haben eine Eisarena mit internationalem Niveau und die European Trophy ist eine perfekte Einstimmung für die neue Halle", erklärte Club-Präsident Hans Schmid, der mit Tommy Samuelsson vom schwedischen Meister Färjestads auch einen renommierten Trainer geholt hat.

Der Schwede freut sich auf die Herausforderung. "Es geht praktisch ab dem ersten Eistraining im internationalen Vergleich um Punkte und einen Titel bzw. das große Ziel Finalteilnahme. Damit ist die Motivation gleich von Beginn an enorm. Wir treffen auf acht europäische Spitzenclubs, da sieht man gleich von Beginn an wo man steht und wo man ansetzen muss. Mit der European Trophy kommen echte Spitzenteams nach Wien. Es werden tolle Eishockey-Feste in der neuen Halle", sagte Samuelsson.

European Trophy 2011
Western Division: Red Bull Salzburg, Färjestads BK (SWE), Frölunda Indians (SWE), Eisbären Berlin, TPS Turku (FIN), Tappara (FIN)
Eastern Division: Vienna Capitals, Oulun Kärpät (FIN), KalPa Kuopio (FIN), HC Ceske Budejovice (CZE), HC Plzen 1929 (CZE), Slovan Bratislava
Northern Division: Djurgaardens IF Stockholm, Lulea HF (SWE), Sparta Prag, Slavia Prag, IFK Helsinki, Jokerit Helsinik
Southern Division: HV 71 (SWE), Linköpings HC (SWE), Kometa Brünn, Eaton Pardubice (CZE), Liberec (CZE), Adler Mannheim

Finalturnier Red Bulls Salute 2011: 16. bis 18. Dezember in Salzburg (Eisarena) und Wien (Albert-Schultz-Halle)

Spielplan der Vienna Capitals: 11.8. Oulun Kärpät (h) - 13.8. KalPa Kuopio (h) - 14.8. Adler Mannheim (h) - 20.8. Slovan Bratislava (a) - 25.8. Plzen (a) - 27.8. Budejovice (a) - 28.8. TPS Turku (h) - 03.9. HIFK Helsinki (a)

Spielplan RB Salzburg: 11.8. Färjestads BK (a) - 13.8. Frölunda Indians (a) - 14.8. Djurgaardens IF (a) - 19.8. Eisbären Berlin (a) - 21.8. Kometa Brünn (h) - 25.8. Tappara Tampere (h) - 27.8. TPS Turku (h) - 1.9. Budejovice (h)