Capitals feuern Trainer Pokel

EBEL

Capitals feuern Trainer Pokel

Wiener ziehen nach zuletzt enttäuschenden Ergebnissen die Notbremse.

Der österreichische Eishockey-Spitzenclub Vienna Capitals hat sich am Sonntag mit sofortiger Wirkung von Coach Tom Pokel getrennt. "Die für uns unbefriedigenden Ergebnisse der letzten Runden haben deutlich gemacht, dass wir vor den Play-offs handeln müssen", wurde General Manager Franz Kalla in einer Aussendung zitiert.

Pokel "ausgebrannt"
Laut Capitals fühlte sich Pokel in den vergangenen Wochen ausgebrannt. "Die letzten drei Jahre waren sehr intensive für mich. Nach dem Meistertitel mit dem HC Bozen, der Betreuung der italienischen Nationalmannschaft und meinem Engagement hier in Wien bin ich derzeit mental leer", sagte der 47-jährige US-Amerikaner in der Capitals-Mitteilung.

Horsky Interimstrainer
Im Spiel am (heutigen) Sonntag bei Fehervar wurden die Caps interimistisch von Phil Horsky betreut, am Montag soll der neue Headcoach präsentiert werden.