Capitals im Horr-Stadion - das wird geil

Im Jänner

Capitals im Horr-Stadion - das wird geil

Caps und Austria arbeiten intensiv an Umsetzung des Mega-Events.

Der KAC machte es in der Vorsaison mit dem Freiluftspiel gegen den VSV vor. Jetzt wollen die Capitals nachziehen! Die Spiele am 1. und 2. Jänner gegen den KAC und Salzburg sollen im Horr-Stadion über die Bühne gehen. Die Verhandlungen mit der Wiener Austria laufen auf Hochtouren. „Vom Gefühl her wird es immer wahrscheinlicher. Die Austria ist sehr kooperativ“, sagt Caps-Manager Franz Kalla.

Rasen
Allerdings gibt es noch ein großes Fragezeichen: den Rasen! „Wir brauchen die Garantie, dass er nicht nachhaltig beschädigt wird. Wir müssen am 12. Februar Bundesliga spielen können“, sagt Austrias AG-Vorstand Markus Kraetschmer. Für den Aufbau der Eisfläche ist die Firma AST zuständig. Schon in Klagenfurt und bei der Eishockey-WM in Deutschland (Arena auf Schalke) war das Unternehmen aus Tirol für die Eisqualität verantwortlich. „Fakt ist, dass in Klagenfurt der Rasen einwandfrei geblieben ist“, sagt Manfred Mair von AST. In der kommenden Woche gibt es mit beiden Vereinen die ersten Gespräche. Mair: „Wir sehen dem freudig entgegen.“

Entscheidung
Sollte das Problem Rasen geklärt sein, dürfte dem Mega-Event nichts mehr im Wege stehen. Kraetschmer: „Wenn das gewährleistet ist, gilt es noch einige Dinge zu klären – aber die sollten kein Problem sein!“ In zwei Wochen soll die Entscheidung fallen.

Strategie
Für die Austria wäre es eine willkommene Einnahmequelle. „Wir haben viel in die Infrastruktur investiert. Mit den zwei Caps-Spielen werden wir ­sicher nicht reich, aber so kommt wieder ein Teil zurück – das ist Teil unserer Strategie“, so Kraetschmer.