Capitals schon unter Druck

EBEL-Playoffs

Capitals schon unter Druck

Wiener müssen heute in Salzburg gewinnen. KAC will braucht Heimsieg gegen Linz.

Durch die 1:3- Heimpleite haben die Vienna Capitals den Heimvorteil in der Serie verspielt. Das bedeutet: Um den Aufstieg ins Finale zu schaffen, muss in Salzburg zumindest ein Sieg her. Doch die Bilanz ist erschreckend: Bisher gab es in 14 Anläufen keinen Play-off-Sieg bei den Bullen. „Es war nur ein Sieg, das kann sich schnell wieder ändern. Wir müssen mehr ­Risiko nehmen“, fordert Caps-Coach Tommy Samuelsson.

Warnung
Salzburg kann hingegen mit einem weiteren Sieg bereits für eine kleine Vorentscheidung in der Halbfinal-Serie sorgen. „Ich glaube an die Mannschaft, aber wenn sich jemand zurücklehnt und glaubt, dass es einfach geht, dann werden wir das Spiel verlieren“, warnt Bulle Daniel Welser jedoch seine Teamkollegen.

KAC will mit Heimsieg antworten
Die Serie der Heimsiege zwischen dem KAC und Linz ist um ein Kapitel reicher. Zum bereits achten Mal in Folge setzte sich im Duell der Vorjahresfinalisten am Sonntag in Linz der Heimverein durch. Der KAC musste sich 1:4 geschlagen geben. „Jetzt müssen wir wieder daheim gewinnen. Vor eigenem Publikum spielen wir mit mehr Selbstvertrauen“, so KAC-Verteidiger Flo Iberer.

Transfer. Unterdessen sorgt ein Transfergerücht für Aufregung. Wings-Stürmer Gregor Baumgartner soll bereits beim KAC unterschrieben haben. „Ich kann mich in dieser Situation nicht mit Gerüchten beschäftigen. Die volle Konzentration gilt dem Titelkampf. Aber man weiß nie, was nach der Saison passiert“, so Baumgartner. Das heizt die Serie noch mehr an.