Caps als erster Club im Halbfinale

EBEL Playoffs

Caps als erster Club im Halbfinale

KAC und VSV müssen in die Verlängerung - Salzburg trat in Ljubljana nicht an.

Die Vienna Capitals haben als einzige Mannschaft der Erste Bank Eishockey Liga im Viertelfinale den Durchmarsch geschafft. Die Caps feierten bei den Graz 99ers am Sonntag nach 0:3-Rückstand dank einer starken Schlussphase einen 4:3-Erfolg nach Verlängerung und stehen als erste Mannschaft mit 4:0-Siegen im Halbfinale. KAC, VSV und Meister Red Bull Salzburg, der in Ljubljana nicht angetreten war, müssen in die Verlängerung. Das Trio hat am Dienstag (19.15) mit Heimvorteil die Chance, die "best-of-seven"-Serie zu entscheiden.

Der KAC kassierte in Zagreb vor 7.200 Zuschauern eine 1:4-Niederlage, der VSV unterlag in Linz mit 0:2, womit Zagreb und Linz das schnelle Aus verhindern konnten. Ein Nachspiel wird es auch bei der Paarung Meister Red Bull Salzburg gegen Olimpija Ljubljana geben. Die Salzburger traten zum Spiel in Slowenien wegen Sicherheitsbedenken nicht an, ihnen droht eine 0:5-Strafverifizierung.

EBEL Play-off-Viertelfinale, 4. Spiel:

Medvescak Zagreb - KAC 4:1 (1:0,2:1,1:0)
Stand in der Serie: 1:3

Olimpija Ljubljana - Red Bull Salzburg. Salzburg nicht angetreten.
Stand in der Serie: 0:3

Black Wings Linz - VSV 2:0 (1:0,1:0,0:0)
Stand in der Serie: 1:3

Graz 99ers - Vienna Capitals 3:4 n.V. (1:0,1:0,1:3;0:1)

Endstand in der Serie: 0:4

Nächste Spiele: Dienstag (19.15 Uhr). Falls nötig: Donnerstag (19.15), Sonntag (18.00)

Halbfinale (best-of-seven) ab 15. März