capitals

EBEL

Caps unterliegen Bullen 1:4

Die Capitals unterlagen Red Bull Salzburg mit 1:4. KAC besiegt Linz 5:1.

Salzburg siegte in Wien
Die Bullen gingen mit einer Defensivtaktik ans Werk. Auch die Capitals setzen auf kontrollierte Offensive, daraus ergab sich ein 0:0 nach dem ersten Drittel. Doch Salzburg kam stark aus der Pause und ging durch Foster mit 1:0 in Führung (21.). Dann zogen die Bullen davon: Scalzo (35.), Latusa (40.) und Koch (45.) stellten auf 4:0 für die Gäste. Das 1:4 durch Divis (45.) war zu Redaktionsschluss nur noch Ergebniskorrektur für die Vienna Capitals.

Vienna Capitals - Red Bull Salzburg 1:4 (0:0,0:3,1:1).

Albert-Schultz-Halle, 4.300, SR Hascher/Aumüller.
Tore: Divis (45.) bzw. Foster (21.), Scalzo (35./PP), Latusa (40./PP), Koch (45./PP).
Strafminuten: 18 plus 10 Disziplinar Werenka bzw. 22

Nächste Seite: KAC - Linz 5:1 (2:0,1:1,2:0)

KAC schießt Linz vom Eis
Rekordmeister KAC steht mit einem Bein im Finale der Erste Bank Eishockey-Liga: Die Kärntner bezwangen am Dienstagabend die Black Wings aus Linz mit 5:1 und erhöhten damit in der best-of-seven-Halbfinalserie bereits auf 3:0. Schon am Donnerstag (19.15 Uhr) beim Gastspiel in Linz kann die Truppe von Manny Viveiros den Sack zumachen und den Kampf um den 29. Meistertitel fixieren. Es wäre übrigens der erste Meistertitel seit 2004 für die Klagenfurter.

Die Kärntner hatten nur in der ersten Viertelstunde Mühe, denn die Linzer begannen recht stark, schwächten sich dann aber durch viele Ausschlüsse selbst. So kam es zum Doppelschlag in der 16. und 17. Minute, jeweils bei einer 5:3-Überlegenheit, durch Schneider, und dieser stellte die Weichen zum bereits 29. Sieg in 32 Saison-Heimspielen.

Kurz nach der ersten Pause erhöhte Craig in der 23. Minute auf 3:0, Iberer verkürzte in der 30. Minute auf 1:3 und ließ damit die Gäste zumindest noch hoffen. Doch dieser Treffer sollte der einzige gegen die enorm heimstarken Klagenfurter, die noch dazu mit Scott Travis über den besten Goalie der Liga verfügen, bleiben. Harand (47.) und Norris (52.) erhöhten im Schlussabschnitt auf 5:1, danach zeigten die Hausherren den 5.000 Fans ein "Schaulaufen". Linz steht damit am Donnerstag mit dem Rücken zur Wand, ein Sieg ist Pflicht.

EC KAC - EHC LIWEST Linz 5:1 (2:0,1:1,2:0)
Klagenfurter Stadthalle, 5.000, SR Lesnjak/Trilar (SLO).
Tore: Schneider (16.PP, 17.PP), Craig (23.), Harand (47.), Norris (52.) bzw. Iberer (30.)
Strafminuten: 18 bzw. 28