Caps verteidigen heute den 1. Platz

Eishockey EBEL

Caps verteidigen heute den 1. Platz

Die Caps verteidigen heute Platz 1 und haben mit dem VSV eine Rechnung offen.

Spannung pur vor der letzten Runde: Drei Teams haben noch die Chance auf Platz 1, die Capitals sind in der Pole-Position. "Wir haben gesagt: Nach 44 Spielen gibt es ein Resümee. Wenn wir dann Erster sind, bin ich sehr zufrieden", sagt Coach Tommy Samuelsson und fügt hinzu: "Wir wollen gegen Villach gewinnen." Dann hätten die Wiener den Platz an der Sonne erfolgreich verteidigt und würden vier Bonuspunkte in die Zwischenrunde mitnehmen.

Heimpleite. Noch dazu haben die Caps (Peter Schweda kehrte gestern nach seiner Gehirnerschütterung erstmals auf das Eis zurück, aber noch ohne Körperkontakt) mit dem VSV eine Rechnung offen. Das letzte Duell in Wien gewannen die Kärntner klar mit 4:1, es war die höchste Heimpleite für die Caps in der laufenden Saison. Samuelsson: "Meine Spieler sind im Moment hoch motiviert." Übrigens: Die Anhänger beider Mannschaften riefen heute den "Fans for Fair Play"-Day aus.

Bruch. Eine Hiobsbotschaft gibt es aus Linz: Stürmer Brian Lebler brach sich gegen Bozen in einem Faustkampf die Hand. Er wird drei bis vier Wochen ausfallen. Die Teilnahme an Olympia soll laut erster Diagnose nicht in Gefahr sein - eine weitere Untersuchung wird folgen.