Dallas Stars feuern Manager

NHL

Dallas Stars feuern Manager

Wegen anhaltender Erfolgslosigkeit wurde Doug Armstrong als Manager der Dallas Stars gefeuert. Nachfolger steht noch nicht fest.

Die Dallas Stars haben sich am Dienstagabend nach einem mäßigen Start in der National Hockey League (NHL) von Manager Doug Armstrong getrennt. "Der Wechsel war nötig, ich will dass meine Mannschaft wieder zu den Eliteteams der Liga gehört", sagte Stars-Besitzer Tom Hicks. Dallas liegt nach sieben Siegen und Niederlagen in der Pacific Division der Western Conference derzeit mit 17 Punkten nur auf Rang vier. Ein interimistischer Nachfolger für den 43-Jährigen, der die Funktion seit 2002 innehatte, soll "in naher Zukunft" gefunden werden.

Geldstrafen für Rangers und Leafs
Für die New York Rangers (25.000 Dollar/17.115 Euro) und Toronto Maple Leafs (10.000 Dollar/6.846 Euro) setzte es Strafen nachdem es vor dem Duell der Beiden am Samstag in der Aufwärmphase zu einem Streit gekommen war. Dazu wurden auch über die in den Vorfall involvierten Spieler Sean Avery (Rangers/2.500 Dollar/1.712 Euro) und Darcy Tucker (Maple Leafs/1.000 Dollar/685 Euro) Geldstrafen verhängt. Auf dem Eis kehrten die St. Louis Blues nach zuletzt drei Niederlagen in Folge mit einem 4:3-Heimsieg gegen die Detroit Red Wings auf die Siegerstraße zurück.

Ergebnisse
Toronto Maple Leafs - Montreal Canadiens 3:4 n.V.
St. Louis Blues - Detroit Red Wings 4:3
Calgary Flames - Minnesota Wild 3:2
Atlanta Thrashers - Florida Panthers 3:2 n.V.
Anaheim Ducks - Los Angeles Kings 4:3 n.P.