Deftige Strafen nach Härteorgie

NHL

Deftige Strafen nach Härteorgie

Hohe Strafen für drei Penguins-Spieler. Islanders-Schläger werden einvernommen.

Die ruppige Partie zwischen Michael Grabners New York Islanders und Pittsburgh am Freitag hat disziplinäre Folgen gezeitigt. Einen Tag nach dem 9:3-Erfolg der Islanders fassten drei Spieler der Penguins harte Strafen aus. Eric Godard wurde für 10, Trevor Gillies für 9 und Matt Martin für 4 Spiele gesperrt. Zusätzlich muss das Trio 29.815 bzw. 17.889 und 30.749 Euro an die Liga abliefern. Auch der Verein wurde mit einer Strafe von umgerechnet 73.943 Euro belegt.

Die Islanders kommen jedoch auch nicht ungeschoren davon. Einige der involvierten Islanders-Spieler werden noch am Sonntag in Buffalo - wo gegen Thomas Vaneks Sabres gespielt wird - direkt im Hotel einvernommen. Ihnen drohen ebenfalls Strafen von mindestens sechs Spielen.

Ergebnisse
Washington Capitals - Los Angeles Kings 1:4
Edmonton Oilers - Ottawa Senators 3:5
Montreal Canadiens - Toronto Maple Leafs 3:0
Tampa Bay Lightning - Carolina Hurricanes 4:3 n.V.
Phoenix Coyotes - Chicago Blackhawks 3:2 n.P.
Nashville Predators - Colorado Avalanche 5:3
Minnesota Wild - St. Louis Blues 3:1
Vancouver Canucks - Calgary Flames 4:2