Detroits Franzen trifft fünf Mal

NHL

Detroits Franzen trifft fünf Mal

Schwede schießt Red Wings zum Sieg, Grabner geht mit Islanders unter.

Österreichs Eishockey-Teamstürmer Michael Grabner hat am Mittwoch in der NHL mit den New York Islanders eine 0:3-Niederlage bei den Pittsburgh Penguins kassiert. "Höhepunkt" der Partie war jedoch eine Schlägerei zwischen den Goalies der beiden Teams. Nachdem New Yorks Goalie DiPietro einen Penguins-Stürmer gefoult hatte, trafen sich die Tormänner beider Teams zum Fight. Eindeutiger Sieger: Penguins-Backup Brent Johnson.

Fünfer-Pack von Franzen
Die Schlagzeilen des Tages wurden aber im Scotiabank Place der Ottawa Senators produziert. Beim 7:5-Auswärtssieg der Detroit Red Wings erzielte Johan Franzen fünf Tore für die Gäste.

Der 31-jährige Schwede ist der erste Spieler seit über drei Jahren (Marian Gaborik für Minnesota Wild im Dezember 2007), dem fünf Tore in einem Spiel gelungen sind. Franzen ist der 16. Spieler, der in der NHL in einem Auswärtsspiel einen "Fünferpack" erzielt hat. Für die Senators war es die 14. Niederlage in den jüngsten 15 Spielen.

Ergebnisse
Pittsburgh Penguins - New York Islanders 3:0
Ottawa Senators - Detroit Red Wings 5:7
Montreal Canadiens - Florida Panthers 3:2
Phoenix Coyotes - Vancouver Canucks 0:6
Edmonton Oilers - Los Angeles Kings 1:3
Anaheim Ducks - San Jose Sharks 3:4