Devils wieder im Playoff-Rennen

NHL

Devils wieder im Playoff-Rennen

New Jersey verkürzt gegen Rangers auf 1:2. Montreal Canadiens kassieren erste Niederlage.

Die New Jersey Devils sind in den NHL-Play-offs nach einem 4:3-Sieg nach Verlängerung bei den New York Rangers wieder im Rennen. John Madden sorgte im Madison Square Garden am Sonntag nach 6:01 Minuten in der Overtime für den entscheidenden Treffer, wodurch die Devils in der "best-of-seven"-Serie auf 1:2 verkürzten. Maddens' Schuss wurde von Rangers-Verteidiger Marc Staal glücklich ins eigene Tor abgefälscht.

Die erste Play-off-Niederlage setzte es auch für die Montreal Canadiens, die sich nach zwei Siegen den Boston Bruins auswärts 1:2 nach Verlängerung geschlagen geben mussten. Marc Savage sorgte in Boston nach 9:25 Minuten der Extra-Spielzeit für den entscheidenden Treffer.

Das Rennen um den Aufstieg offen hielten die Philadelphia Flyers, welche die Washington Capitals in der US-Hauptstadt verdient 2:0 besiegten und auf 1:1 stellten. In einzigen Spiel der Western Conference gingen die Calgary Flames gegen die San Jose Sharks dank eines 4:3-Erfolgs 2:1 in Führung.

Eastern Conference
Boston Bruins - Montreal Canadiens 2:1 n.V. - Stand in Serie 1:2

Washington Capitals - Philadelphia Flyers 0:2 - Stand in Serie 1:1

New York Rangers - New Jersey Devils 3:4 n.V. - Stand in Serie 2:1

Western Conference
Calgary Flames - San Jose Sharks 4:3 - Stand in Serie 2:1