Droht Kalt der Rauswurf?

Salzburg

Droht Kalt der Rauswurf?

Machtkampf zwischen Erfolgs-Trainer Pagé und Kapitän Dieter Kalt eskaliert.

Die Bombe ist geplatzt! Und das ausgerechnet vor dem dritten Play-off-Finale gegen Olimpija Laibach. Der monatelange Machtkampf zwischen Meistermacher Pierre Pagé und Kapitän Dieter Kalt ist jetzt öffentlich! Dabei versuchte Red Bull mit allen Mitteln, den erbitterten „Grabenkampf um die Macht“ unter dem Teppich zu halten. Mit Erfolg. Bis nach dem 3:1-Erfolg im zweiten Final-Spiel in Laibach.

Eskalation
„Ich möchte das nicht kommentieren“, antwortet Pagé auf die Frage nach seinem Verhältnis zu Kapitän Dieter Kalt. Dieser antwortete bei Pay-TV-Sender 2Premiere“ eiskalt. „Jetzt geht es nicht um Freundschaften. Sondern um die Play-offs, um den Titel. Da ist es nebensächlich, ob man mit jemandem auskommt oder nicht!“ ÖSTERREICH weiß, warum zwischen Pagé und Kalt schon seit Monaten Funkstille herrscht. Der bisher so mächtige Bullen-Kapitän wollte Pagé zuerst entmachten und scheibchenweise eiskalt absägen. So hatte es Kalt, nach Informationen aus Salzburg, schon bei Meistermacher Hardy Nilsson erfolgreich praktiziert. Doch dieses Mal scheint Kalt auf der Verliererstraße zu sein.

Rauswurf
Red-Bull-Boss Didi Mateschitz soll sich ganz klar für Pierre Pagé und dessen Philosophie ausgesprochen, ihm absolute Rückendeckung gegeben haben. Heißt im Klartext: Den Machtkampf wird Pagé mit Manager Rene Dimter und nicht wieder Kalt gewinnen. Das hat zur Folge, dass die Tage des Red-Bulls-Kapitäns in Salzburg wohl gezählt sind. Nach dem Play-off-Finale soll Kalt „sanft weggelobt“ werden. Oder wirft er gar von sich aus das Handtuch?