salzburg vsv

Hockeysaison startet

Heute Finalrevanche: Salzburg - VSV

Das Warten hat ein Ende: Heute Abend, 19.15 Uhr, fällt endlich wieder der erste Puck. Die Auftaktpartie der heurigen Erste-Bank-Eishockey-Liga verspricht gleich Spannung: Meister VSV muss beim Vorjahrszweiten Red Bull Salzburg ran.

Die Vorzeichen stehen so wie letztes Jahr: Salzburg ist eigentlich der große Favorit, die mannschaftlich starken Villacher könnten aber wieder für eine Überraschung sorgen. Jedoch: Aus den ohnehin schon starken Salzburger Bullen sind nun echte Luxus-Bullen geworden. Mit Reinhard Divis (St. Louis Blues) und Thomas Koch (Schweden) wurden zwei absolute Kracher an die Salzach geholt - die Spielstärke der Salzburger sollte sich nochmals erhöhen. Der designierte Meister-Coach Hardy Nilsson bremst die Euphorie zu Beginn etwas: "Man braucht sieben, acht Spiele, bis alles im Lauf ist."

VSV optimistisch
Allerdings stirbt die Hoffnung zuletzt und so fährt der VSV nicht nach Salzburg, um ein williges Schlachtopfer abzugeben. Außerdem hat man in der Faschingsstadt für heuer das Ziel, den Meistertitel zu verteidigen. Da darf man auch vor dem haushohen Meisterschaftsfavoriten keine Angst zeigen. Trainer Holst: "Wir wollen zuerst einmal die Playoffs erreichen, danach schauen wir weiter."

Meistermacher gegeneinander
Zudem kommt es beim Auftaktspiel zum Aufeinandertreffen zweier alter Bekannter, die vor zwei Jahren gemeinsam die Meisterschaft nach Wien holten: Markus Peintner beim VSV und Dieter Kalt bei Salzburg. Beide zeigen großen Respekt voreinander. Peintner: " Dieter ist für mich die Identifikationsfigur. Ich habe damals auch abseits vom Eis sehr viel von ihm lernen können." Salzburg-Kapitän Kalt gibt das Kompliment zurück: "Er provoziert und macht es den gegnerischen Verteidigern sehr schwer. Ein Spieler, den man zum Siegen einfach braucht."