Kanada überrollte Deutschland mit 10:0

Eishockey-WM

Kanada überrollte Deutschland mit 10:0

DEB-Team kassierte höchste Niederlage seit 25 Jahren.

Kanada hat bei der Eishockey-WM in der Österreich-Gruppe A in Prag Deutschland zweistellig überrollt. Der Rekord-Weltmeister fertigte am Sonntag das DEB-Team mit 10:0 (4:0,5:0,1:0) ab.

Deutschland, das 22 Ausfälle für diese WM zu beklagen hat und nur mit einem NHL-Spieler nach Prag gereist war, kassierte die höchste Niederlage seit 25 Jahren. Im Jahr 1990 hatte die UdSSR mit 10:0 gewonnen. In einem Pflichtspiel verlor Deutschland zuletzt bei der WM 1977 in Wien gegen die UdSSR mit zehn Toren Differenz (0:10)

Der kanadische Superstar Sidney Crosby eröffnete gegen Deutschland vor 15.000 Zuschauern den Trefferreigen (9.). Tylor Hall legte nur 23 Sekunden später nach (9.). Kurz vor der ersten Pause sorgte Cody Eakin mit zwei Treffern (17., 20.) für eine 4:0-Führung des WM-Favoriten nach dem ersten Drittel.

Nach weiteren Treffern von Hall (23.) und Aaron Ekblad (25.) verließ Dennis Endras beim Stand von 0:6 das deutsche Tor und wurde durch Danny aus den Birken ersetzt. Claude Giroux (28.), Tyler Ennis (36.) und Hall, der in der 40. Minute seinen Hattrick vollendete, erhöhten auf 9:0, ehe es die Kanadier im Schlussdrittel gemächlicher angingen. Matt Duchene machte es per Penalty aber doch zweistellig (43.).