flyers jubel

NHL

Kantersieg für Nödl mit Flyers

Philadelphia fertigt Atlanta auswärts mit 7:0 ab, Andi Nödl geht bei den Scorerpunkten leer aus.

Nach einem enttäuschenden Saisonstart sind die Philadelphia Flyers in der NHL seit dem Wochenende richtig in Schwung gekommen. Die Flyers fertigten am Dienstag mit dem jungen Österreicher Andreas Nödl die Atlanta Thrashers auswärts mit 7:0 ab und feierten damit den dritten Sieg in Folge, den elften in Serie gegen die Thrashers. Nödl bekam 13:17 Minuten Eiszeit und ging beim Torfestival leer aus.

In der Vorsaison scheiterten die Flyers erst im Conference-Finale, mit sechs Partien ohne Sieg misslang der Start in die laufende Saison aber total. Mit zwei Erfolgen gegen die New Jersey Devils fand Philadelphia aber aus der Krise. Am Dienstag überrollten sie die Thrashers, das zweitschlechteste Team im Osten, wobei Simon Gagne mit zwei Toren und zwei Assists Spieler des Abends war.

Capitals siegen ohne Owetschkin
Die Washington Capitals übernahmen auch ohne ihren Star Alexander Owetschkin die Führung in der Southeast-Division. Die Capitals besiegten die Nashville Predators mit 4:3 nach Penaltyschießen, Alexander Semin steuerte einen Treffer bei und schloss in der Torschützenliste mit nun acht Treffern zu den Führenden, dem Österreicher Thomas Vanek (Buffalo Sabres) und dem US-Amerikaner Keith Tkachuk (St. Louis Blues), auf.

Ergebnisse
Atlanta Thrashers - Philadelphia Flyers 0:7
Washington Capitals - Nashville Predators 4:3 n.P.
Montreal Canadiens - Carolina Hurricanes 3:2 n.P.
Toronto Maple Leafs - Tampa Bay Lightning 2:3
Calgary Flames - Colorado Avalanche 3:0
Vancouver Canucks - Boston Bruins 0:1
San Jose Sharks - Pittsburgh Penguins 2:1