Minnesota weiter nicht zu stoppen

NHL

Minnesota weiter nicht zu stoppen

Thomas Vanek feiert mit Wild fünften Sieg in Serie. Granber verliert.

Thomas Vanek und die Minnesota Wild haben in der nordamerikanischen Eishockey Liga NHL ihre Aufholjagd fortgesetzt. Die Wild gewannen am Samstag gegen Colorado Avalanche, ein direkter Konkurrent im Kampf um die Play-off-Plätze, mit 1:0 und feierten damit den fünften Sieg hintereinander. Einer der Matchwinner war einmal mehr Torhüter Devan Dubnyk.

Wild-Goalie herausragend
Der 1,98 m große Torhüter, Mitte Jänner von den Arizona Coyotes verpflichtet, parierte alle 18 Torschüsse und feierte in seinem neunten Spiel für die Wild von Beginn weg bereits sein viertes "shutout". Herausragend seine Fangquote von 94,8 Prozent abgewehrte Torschüsse seit seinem Wechsel nach St. Paul. Den einzigen Treffer des Spiels erzielte Charlie Coyle in der 12. Minute, Vanek kam auf 17:57 Minuten Eiszeit.

Playoffs rücken näher
Minnesota überholte mit dem Sieg Colorado und schob sich auf Platz neun der Western Conference vor. Auf einen der acht Play-off-Plätze fehlen aber unverändert fünf Punkte, allerdings hat das Team von Mike Yeo zwei Spiele weniger als Calgary und drei weniger als Winnipeg ausgetragen.

Nächste Pleite für Islanders
Die New York Islanders verloren mit Michael Grabner bei den Boston Bruins mit 1:2 und damit zum vierten Mal in den jüngsten fünf Spielen. Sie vergaben damit die Chance, wieder an die Spitze der Metropolitan Division zurückzukehren.

Ergebnisse
Minnesota Wild - Colorado Avalanche 1:0
Boston Bruins - New York Islanders 2:1
Nashville Predators - New York Rangers 3:2
Tampa Bay Lightning - Los Angeles Kings 2:4
Buffalo Sabres - Dallas Stars 3:2
Toronto Maple Leafs - Edmonton Oilers 5:1
Montreal Canadiens - New Jersey Devils 6:2
Ottawa Senators - Columbus Blue Jackets 1:4
Arizona Coyotes - Detroit Red Wings 1:3
Vancouver Canucks - Pittsburgh Penguins 5:0
San Jose Sharks - Carolina Hurricanes 4:5