NHL-Goalie Khabibulin im US-Knast

Mit 1,6 Promille erwischt

NHL-Goalie Khabibulin im US-Knast

Russischer Star-Goalie tritt nun doch Gefängnisstrafe in den USA an.

Der russische Eishockey-Nationaltormann Nikolai Khabibulin wird in den USA eine Haftstrafe wegen Trunkenheit am Steuer absitzen. Der Schlussmann des NHL-Clubs Edmonton Oilers (im Foto noch im Dress der Chicago Blackhawks) habe sich entschlossen, einen Einspruch zurückzuziehen, damit er sich nach der Strafe auf die neue Saison in der Nordamerika-Liga vorbereiten könne, erklärten der Torhüter und sein Anwalt am Dienstag.

Khabibulin wird für 15 Tage ins Gefängnis gehen, während der folgenden Hälfte der Strafe steht er unter Hausarrest und wird eine elektronische Fußfessel tragen. Der 38-Jährige, der von 1996 bis 1999 in Phoenix spielte, war dort im Februar 2010 in seinem Ferrari angehalten worden, weil er zu schnell gefahren war und 1,6 Promille Alkohol im Blut hatte. Im vorigen August war Khabibulin zu 30 Tagen Gefängnis verurteilt worden, dagegen hatte der Stanley-Cup-Sieger von 2004 Einspruch eingelegt.