Grabners Erfolgslauf geht zu Ende

NHL

Grabners Erfolgslauf geht zu Ende

Die New York Islanders verloren gegen die Boston Bruins mit 3:6.

Die eindrucksvolle Torserie des Österreichers Michael Grabner in der National Hockey League (NHL) ist am Donnerstag zu Ende gegangen. Der 23-jährige Kärntner trug sich nach zuletzt sechs Spielen mit zumindest je einem Treffer bei der 3:6-Heimniederlage seiner New York Islanders gegen die Boston Bruins nicht in die Scorerliste ein.

In den sechs Partien davor hatte Grabner innerhalb von zwei Wochen insgesamt zehn Treffer erzielt. Mit 25 Toren führt der Villacher damit immer noch die Rookie-Wertung an. In der Schützenliste der gesamten NHL liegt der rechte Flügel noch vor seinem Landsmann Thomas Vanek (23. mit 22 Toren) auf Platz 13.

Gegen Boston gab es für die Islanders aber nichts zu holen. Der Spitzenreiter der Northeast Division lag nach 21 Minuten bereits mit 4:0 in Front. Grabner gab in 14:16 Minuten Eiszeit vier Torschüsse ab, blieb aber erfolglos. Die Islanders sind damit vor den Ottawa Senators weiterhin das zweitschwächste Team der Eastern Conference. Am Samstag empfängt das Grabner-Team die Los Angeles Kings.

Ergebnisse
New York Islanders (mit Michael Grabner) - Boston Bruins 3:6
New York Rangers - Los Angeles Kings 4:3 n.P.
Tampa Bay Lightning - Detroit Red Wings 2:6
Nashville Predators - Vancouver Canucks 3:1
Edmonton Oilers - Montreal Canadiens 4:1
Phoenix Coyotes - Atlanta Thrashers 4:3
San Jose Sharks - Washington Capitals 3:2