Vanek trifft bei Buffalo-Heimsieg

NHL

Vanek trifft bei Buffalo-Heimsieg

Grabner und Nödl blieben beim direkten Duell ohne Scorer-Punkt.

Die Buffalo Sabres haben am Samstag in der National Hockey League (NHL) einen wichtigen Schritt in Richtung Play-off-Teilnahme gemacht. Das Team des österreichischen Eishockey-Stars Thomas Vanek setzte sich gegen die New Jersey Devils mit 2:0 durch und liegt damit bereits fünf Punkte vor den Carolina Hurricanes auf Platz acht der Eastern Conference. Vanek traf bereits im ersten Drittel zum Endstand (17.).

64 Scorerpunkte bisher
Vanek hält damit bei 26 Toren und 38 Assists. Mit 64 Scorerpunkten hat der 27-Jährige bereits sieben Spiele vor Ende der regulären Saison seine Ausbeuten von 2007/08 sowie 2008/09 eingestellt. Lediglich in seiner außergewöhnlichen Spielzeit 2006/07 war er mit 84 Zählern produktiver gewesen. Gegen New Jersey verwertete Vanek einen von seinen lediglich zwei Torschüssen. Der Goalgetter nützte einen Rebound, nachdem Devils-Legende Martin Brodeur einen Schuss von Jason Pominville nur kurz abgewehrt hatte.

Auf der Gegenseite war Stargoalie Ryan Miller Matchwinner für die Sabres. Der 30-Jährige parierte alle 30 Schüsse auf sein Gehäuse, erzielte damit sein zweites Shutout in den vergangenen drei Spielen. Nathan Gerbe hatte Buffalo in Führung gebracht (5.).


Rangverbesserung winkt
Das Vanek-Team profitierte nicht nur von einer gleichzeitigen 2:4-Heimniederlage von Carolina gegen Tampa Bay. Mit 85 Punkten aus 75 Spielen hat Buffalo sogar noch Chancen auf eine Rangverbesserung. Die Montreal Canadiens und die New York Rangers halten bei 87 Zählern, haben aber jeweils ein Spiel mehr ausgetragen.

Spitzenreiter im NHL-Osten sind weiterhin die Philadelphia Flyers, die sich mit Andreas Nödl bei den New York Islanders von Michael Grabner mit 4:1 durchsetzten. Die beiden Österreicher blieben dabei ohne Scorerpunkt. Einen schweren Rückschlag setzte es für die Los Angeles Kings. Das Team aus Kalifornien muss nach einem Knöchelbruch zumindest sechs Wochen - und damit auch zum Start des Play-offs - auf seinen slowenischen Topscorer Anze Kopitar verzichten.

Ergebnisse
Buffalo Sabres (1 Tor Thomas Vanek) - New Jersey Devils 2:0
New York Islanders (mit Michael Grabner) - Philadelphia Flyers (mit Andreas Nödl) 1:4
Boston Bruins - New York Rangers 0:1
Los Angeles Kings - Colorado Avalanche 4:1
Detroit Red Wings - Toronto Maple Leafs 4:2
Carolina Hurricanes - Tampa Bay Lightning 2:4
Montreal Canadiens - Washington Capitals 0:2
Nashville Predators - Dallas Stars 4:2
Minnesota Wild - St. Louis Blues 3:6
Chicago Blackhawks - Anaheim Ducks 1:2
Phoenix Coyotes - San Jose Sharks 1:4
Edmonton Oilers - Calgary Flames 4:5 n.P.