Niederlagen für Österreicher-Teams

NHL

Niederlagen für Österreicher-Teams

Auch Tore von Vanek und Raffl konnten die Pleiten nicht verhindern.

Die Philadelphia Flyers haben am Sonntagabend (Ortszeit) einen weiteren Schritt in Richtung Playoff-Teilnahme in der NHL verpasst. Die Flyers verloren bei den New Jersey Devils 2:5, der Kärntner Michael Raffl traf dabei in Unterzahl. Auch der Steirer Thomas Vanek erzielte bei der 2:3-Heimniederlage der Minnesota Wild gegen Colorado Avalanche einen letztlich bedeutungslosen Treffer.

Vaneks Tor im Nachstochern 19 Sekunden vor Ende der Partie kam zu spät, Colorado gewann das dritte Spiel in Serie. Im Gegensatz zu den Flyers bleibt Minnesota weiter auf Playoff-Kurs, mit 79 Punkten liegt das Team allerdings nur vier Punkte vor dem ersten Nicht-Playoff-Platz.

Die Flyers verloren zuvor bereits die dritte ihrer vier Saisonpartien gegen die Devils. Raffl konnte sich kaum über sein Unterzahl-Tor zum zwischenzeitlichen 2:4 in New Jersey freuen, fehlen Philadelphia doch schon sieben Punkte auf den letzten Playoff-Platz in der Eastern Conference der NHL.