(c) St. Cloud College

AHL

Nödl im Division-Finale

Philadelphia Phantoms schlagen Albany im entscheidenden siebenten Spiel. Ulmer mit Spokane im WHL-Finale.

Profi-Neuling Andreas Nödl hat als einziger von drei österreichischen Eishockey-Profis in der American Hockey League (AHL) die erste Play-off-Runde überstanden. Der 21-jährige Wiener feierte am Dienstag mit den Philadelphia Phantoms im entscheidenden Spiel der "best-of-seven"-Serie einen 2:0-Heimsieg gegen die Albany River Rats. Philadelphia stieg mit gesamt 4:3-Siegen auf und trifft im Finale der East Division ab Donnerstag auf die Wilkes-Barre/Scranton Penguins. Thomas Pöck (Hartford Wolf Pack) und Michael Grabner (Manitoba Moose) sind mit ihren Teams ausgeschieden.

Ulmer im Finale
Auch eine Klasse tiefer gab es am Dienstag ein Erfolgserlebnis für einen jungen Österreicher. Der 17-jährige Verteidiger Stefan Ulmer aus Vorarlberg besiegte mit den Spokane Chiefs in der nordamerikanischen Juniorenliga WHL die Tri-City Americans vor 5.900 Zuschauern mit 4:1 (gesamt 4:3) und steht nun im Liga-Finale gegen die Lethbridge Hurricanes.