Nödl kommt beim KAC unter

EBEL

Nödl kommt beim KAC unter

Ex-NHL-Crack verstärkt Rekordmeister vorerst bis 3. November.

Andreas Nödl hat zumindest für die nächsten zwei Wochen einen Verein gefunden. Der ehemalige NHL-Stürmer erhielt beim österreichischen Eishockey-Meister KAC einen Vertrag bis 3. November. Der 26-Jährige wurde am (heutigen) Montag in Klagenfurt erwartet und soll bereits am Dienstag im Derby gegen den VSV in Villach für die Rotjacken einlaufen.

Nach 195 NHL-Spielen kein Platz mehr
Nödl hat von 2008 und 2012 für die Philadelphia Flyers und die Carolina Hurricanes 195 NHL-Spiele bestritten. Nach einem am 1. März erlittenen Kreuzbandriss erhielt er in Nordamerika aber keinen neuen Vertrag mehr, auch Probetrainings bei den Schweizer Clubs Lausanne im August und Kloten in der vergangenen Woche endeten ohne Kontrakt.

Spielpraxis
Nun kann der gebürtige Wiener zumindest zwei Wochen Spielpraxis sammeln und sich in der Olympia-Saison vielleicht doch für Clubs empfehlen. Der Kontakt zwischen Nödl und dem KAC kam über Manny Viveiros zustande, der KAC-Sportdirektor und Teamchef der österreichischen Nationalmannschaft in Personalunion ist.


Für den zuletzt von vielen Verletzungen gebeutelten KAC kommt die Verstärkung gerade recht. "Unsere routinierten Spieler haben in den letzten Wochen zu viel Eiszeit erhalten, Andreas soll die Jungs etwas entlasten. Wir haben wegen des Nationalteams gesprochen. Andi hat mich gefragt, ob wir einen Platz für ihn hätten. Nachdem Johnny (Anm. Lammers) nun doch etwas länger ausfällt, haben wir zugesagt”, erzählte Viveiros.

Nödl war auch im Herbst des Vorjahres in Österreich zu sehen. Während des "lockout" in der NHL stürmte er für Innsbruck und kam in 17 Spielen auf 15 Scorerpunkte (4 Tore, 11 Assists).